Microsoft: Support für Exchange Server 2013 endet am 11. April

Microsoft weist darauf hin, dass in weniger als 90 Tagen der Support für Exchange Server 2013 endet. Kunden erhalten laut Scott Schnoll, Produktmanager für Exchange Server, nach dem 11. April weder technischen Support für mögliche Probleme noch Sicherheitsupdates.

Darüber hinaus stellt Microsoft auch mit dem Supportende die Auslieferung von Fehlerkorrekturen ein, selbst wenn die Stabilität und Nutzbarkeit von Exchange Server 2013 eingeschränkt sind. Auch auf eventuell benötigte Zeitzonen-Updates müssen Nutzer künftig verzichten.

FastTrack Service hilft beim Umstieg auf Exchange Online

“Exchange Server 2013 läuft natürlich auch nach diesem Datum weiter; aufgrund der oben genannten Risiken empfehlen wir Ihnen jedoch dringend, so schnell wie möglich von Exchange Server 2013 zu migrieren. Wenn Sie noch nicht mit der Migration von Exchange Server 2013 zu Exchange Online oder Exchange Server 2019 begonnen haben, sollten Sie es jetzt tun”, schreibt Schnoll in einem Blogbeitrag.

Schnoll zufolge haben Kunden, die auf Exchange Online umsteigen, möglicherweise Anspruch auf die Nutzung des FastTrack Service von Microsoft. Der Dienst stellt Kunden Werkzeuge, Anleitungen und weitere Ressourcen zur Verfügung, die für einen nahtlosen Übergang sorgen sollen. Weitere Details zu Umstiegsmöglichkeiten auf eine unterstützte Version hält Microsoft in einem Support-Dokument bereit.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Vernetztes Fahren: Bereitschaft zum Teilen von Daten gering

Deloitte-Studie äußert jedoch Verständnis für die Zurückhaltung der Kunden. Nutzen der Angebote sei hierzulande kaum…

24 Stunden ago

Plattenspiegelung ist keine Backup-Recovery-Strategie

Die Ziele einer Festplattenspiegelung und eines Backups sind unterschiedlich, sagt Sven Richter von Arcserve.

1 Tag ago

Chaos bei der Umsetzung von NIS-2 droht

Das Damoklesschwert NIS-2 kann daher schneller wirksam werden, als manchem lieb ist, warnt Bernhard Kretschmer…

1 Tag ago

Wie ein digitaler Zwilling die Effizienz im Rechenzentrum steigert

Rechenzentrumsbetreiber müssen einen ganzheitlichen Blick über die gesamte Infrastruktur haben, sagt Matthias Gromann von FNT…

2 Tagen ago

Softwareentwickler nutzen KI-gestützte Code-Assistenten

Laut Gartner werden bis 2028 75 Prozent der Softwareentwickler in Unternehmen KI-gestützte Code-Assistenten verwenden.

2 Tagen ago

Organisationsstruktur beeinflusst Cybersicherheit

Auf Basis einer Umfrage untersucht Sophos drei Organisationsszenarien und beurteilt deren Wirkung auf Cybercrime-Abwehr.

3 Tagen ago