Categories: NetzwerkeVoIP

toplink hostet Erweiterung für Microsofts Skype for Business

Der deutsche SIP-Trunks-Spezialist toplink stellt die gehostete Erweiterung für Microsoft Lync, jetzt Skype for Business, LUCA vor. Bei LUCA handelt es sich um eine gehostete UCC-Lösung auf Basis von Lync (Unified Communication & Collaboration). Dabei erweitert der deutsche Anbieter die Microsoft-Lösung um Funktionen wie Fax-Integration, variable Rufnummernübermittlung und verbessertes Response-Gruppen-Setup.

So können Anwender jetzt mit dem Tool “Clip-no-screening” benutzerbasiert bestimmen, welche Rufnummern bei ausgehenden Gesprächen übermittelt werden sollen. Eine aufwendige Konfiguration in der Lync-Umgebung sei dabei laut Hersteller nicht notwendig, da toplink diese im eigenen VoIP-Netz realisiert.

Mit dieser Funktion verbessert der Anbieter auch die Benutzerfreundlichkeit und ermöglicht sanfte Migrationsszenarien für Kunden, die den Telefonanschluss nicht vollständig auf IP umziehen wollen oder können. Gleichzeitig lassen sich auch mobile Rufnummern mit in die Lösung integrieren.

Solange Kunden nachweisen, dass die zu übermittelnde Rufnummer ihnen gehört, besteht zudem die Möglichkeit, auch Rufnummern zu übermitteln, die mit dem eigentlichen Telefonanschluss gar nicht in Verbindung stehen – so ermöglicht dieses Kunden, die zum Beispiel internationale Standorte haben, auch diese Rufnummern auf Wunsch zu übermitteln.

Das Features Response Groups (Reaktionsgruppen) ermöglicht es Unternehmen Ruf- und Agentengruppen in LUCA (Unified Communications Access / hosted Lync by toplink) abzubilden. Feste wie auch dynamische Agenten-Gruppen lassen sich dabei individuell definieren.

Über weitere neue Optionen zur Rufstrategie, zu Warteschleifen und zu Überlaufoptionen gehe zudem kein eingehendes Gespräch mehr verloren, verspricht der Anbieter. Zudem lässt sich diese Funktion mit der Anwesenheitsplanung verknüpfen. Über Workflows lassen sich auch außerhalb der Geschäftszeiten Regelungen festlegen, wie zum Beispiel eine individuelle Wartemusik oder unternehmenseigene Ansageelemente oder Feiertagsschaltungen.

Darüber hinaus bieten die toplink-SIP-Trunks jetzt auch Fax-Funktionalität unter MS Lync: Die Microsoft Lync 2013 zertifizierten SIP-Trunks von toplink unterstützen die Anbindung bestehender Fax-Lösungen oder Fax-Endgeräte.

Dieses Add-on liefert auch eine Funktion für Fax-to-Mail mit. Anwender, die bei toplink einen SIP-Trunk für Lync nutzen, können so sehr einfach bestehende Fax-Umgebungen weiter nutzen. Alle notwendigen Konfigurationen übernimmt toplink und bietet dem Kunden eine Plug & Play Lösung an. Damit eigne sich die in Deutschland gehostete Version auch für Unternehmen, die die angestammte PBX-Anlage weiter betreiben wollen.

Redaktion

Recent Posts

KI als Pairing-Partner in der Software-Entwicklung

Pair Programming ist eine verbreitete Methode in der Softwareentwicklung mit vielen positiven Effekten, erklärt Daniel…

11 Stunden ago

Confare #ImpactChallenge 2024 – jetzt einreichen und nominieren

Mit der #ImpactChallenge holt die IT-Plattform Confare IT-Verantwortliche auf die Bühne, die einen besonderen Impact…

15 Stunden ago

Ransomware: Zahlen oder nicht zahlen?

Sollen Unternehmen mit den Ransomware-Angreifern verhandeln und das geforderte Lösegeld zahlen?

18 Stunden ago

KI-gestützter Cobot automatisiert Sichtprüfung

Die manuelle Qualitätsprüfung von Industrieprodukten ist ermüdend und strengt an.  Eine neue Fraunhofer-Lösung will Abhilfe…

2 Tagen ago

Digitalisierungsberufe: Bis 2027 fehlen 128.000 Fachkräfte

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, in welchen Digitalisierungsberufen bis 2027 die meisten…

2 Tagen ago

Angriffe auf Automobilbranche nehmen zu

Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge, Elektromobilität und autonomes Fahren bieten zahlreiche Angriffspunkte.

2 Tagen ago