Office 365: Microsoft kündigt sichere Vorschau für gefährliche E-Mails an

Microsoft hat die Roadmap für Microsoft Defender for Office 365 um eine neue Funktion erweitert. Sie soll Nutzern die Möglichkeit geben, sich eine sichere Vorschau von E-Mails anzeigen zu lassen, die die Sicherheitsanwendung als gefährlich einstuft.

Zu diesem Zweck plant Microsoft, nur sichere Elemente in einer Vorschau anzuzeigen und alle Elemente, die eine Bedrohung darstellen könnten, ab Werk auszublenden. Wie BleepingComputer berichtet, kommt dabei eine ähnliche Technik zum Einsatz, wie sie zum blockieren von Tracking-Pixeln benutzt wird. So soll verhindert werden, dass bösartige Akteure erfahren, dass ein Ziel ein Bild oder andere eingebettete Inhalte geladen hat.

“Wir ändern die Art und Weise, wie Benutzer eine Vorschau von Nachrichten in Quarantäne anzeigen, um zusätzliche Sicherheit gegen eingebettete Bedrohungen zu bieten. Mit dieser Änderung werden einige Komponenten in Quarantänemeldungen verstümmelt und standardmäßig nicht angezeigt. Um den fehlenden Inhalt der Nachricht zu sehen, können Benutzer die vollständige Nachricht anzeigen lassen”, heißt es in der Ankündigung.

Derzeit befindet sich die Funktion noch in der Entwicklung. Wann sie der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wird, geht aus der Roadmap nicht hervor.

Darüber hinaus arbeitet Microsoft an einer Funktion, die es Administratoren erlaubt, für einen vorgegebenen Zeitraum alle Nachrichten von einem bestimmten Absender zu erlauben. Außerdem lässt sich künftig festlegen, ob Nutzer Nachrichten zur Analyse bei Microsoft einreichen dürfen. Geplant ist zudem eine eigenständige Quarantäne-Richtlinie, die individuelle Filterrichtlinien ersetzen soll, um die Komplexität von Quarantäneregeln zu reduzieren. Bereits angekündigt wurde eine Funktion, die Kunden von Office 365 vor Aktivitäten von staatlich unterstützten Hackergruppen warnen soll.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Lockbit wirklich endgültig zerschlagen?

Trotz des großen Erfolgs der Operation "Cronos" warnen Security-Experten vor zu frühen Feiern.

15 Stunden ago

Umfrage: In diesen Branchen soll KI den Personalmangel lindern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für mehr KI in der Industrie und im Transportwesen…

16 Stunden ago

Kaspersky: Jeder Fünfte von digitalem Stalking betroffen

42% der Nutzer:innen berichten von Gewalt oder Missbrauch durch eigenen Partner. 17% wurden bereits ohne…

17 Stunden ago

Handwerker-Recruiting 2.0

Warum ChatGPT bei der Mitarbeitergewinnung den Unterschied machen kann, verrät Julian Jehn von Jehn &…

2 Tagen ago

NIS 2: “Zeitlich wird es knackig”

Es stellt sich nicht die Frage, ob Unternehmen NIS 2 noch schaffen, sondern eher wie,…

2 Tagen ago

High-Speed-Internet künftig auch im Reisezug?

Bahnreisende sollen bald deutlich höhere Datenraten nutzen können. In Mecklenburg-Vorpommern wird der Gigabit-Ausbau derzeit getestet.

2 Tagen ago