Categories: BrowserWorkspace

Mozilla geht gegen schädliche Firefox-Add-ons vor

Mozilla hat schädliche Add-ons für seinen Browser Firefox blockiert. Die Erweiterungen missbrauchten nach Angaben des Entwickkler-Teams die Proxy-Programmierschnittstelle des Browsers, über die verwaltet wird, wie sich der Browser mit dem Internet verbindet.

Entdeckt wurden die schädlichen Add-ons bereits Anfang Juni. Die laut Mozilla betroffenen rund 455.000 Nutzer waren vor allem nicht mehr in der Lage, Updates für Firefox herunterzuladen. Darüber hinaus nahm Mozilla vorübergehend keine neuen Add-ons für Firefox an, bei denen die Proxy-API eingesetzt wurde, um Fixes zu installieren.

Darüber hinaus führte Mozilla mit Firefox 91.1 Änderungen ein, um den Update-Vorgang zu verbessern und einen ähnlichen Missbrauch zu verhindern. Ein Fallback-Mechanismus leitet nun Verbindungen für Updates sowie andere “wichtige Anfragen” des Browser auch dann korrekt weiter, wenn eine Proxy-Konfiguration Verbindungsprobleme bereitet.

Darüber hinaus fordert Mozilla seine Nutzer auf, sicherzustellen, dass ihre Firefox-Version stets auf dem neuesten Stand ist. Entwickler, die die Proxy-API einsetzen, sollen außerdem den Code “browser_specific_settings “: { “gecko”: { “strict_min_version”: “91.1” } } in ihre Add-ons einfügen, um zukünftige Prüfungen durch Mozilla zu beschleunigen.

“Wir nehmen die Sicherheit der Nutzer bei Mozilla sehr ernst”, erklärte das Entwickler-Team. “Unser Add-on-Einreichungsprozess umfasst automatische und manuelle Überprüfungen, die wir ständig weiterentwickeln und verbessern, um Firefox-Nutzer zu schützen.”

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Traditionelle Sicherheit versus Zero Trust-Architektur

Zero Trust richtig eingesetzt, kann es Organisationen bei der Umsetzung ihrer Transformation unterstützen, sagt Nathan…

10 Stunden ago

Router-Update legt Microsofts Online-Dienste lahm

Eigentlich sollte nur eine IP-Adresse geändert werden. Ein dazu benutzter Befehl legt über einen Router…

20 Stunden ago

Valide Ergebnisse in zehn Sekunden statt zwei Monaten

Feuerwehr Düsseldorf greift für die strategische Standortplanung auf ein geodatenbasiertes Tool zu.

1 Tag ago

Nürburgring auf Digitalisierungskurs

Die "Grüne Hölle" soll mithilfe Künstlicher Intelligenz noch sicherer werden.

1 Tag ago

Führungskräfte brauchen ökologisches Händchen

Gartner: 70 Prozent der Führungskräfte in der Technologiebeschaffung müssen bis 2026 Leistungsziele erreichen, die auf…

1 Tag ago

Deutsche sind klar Letzte in punkto Datenschutz

Cisco Consumer Privacy Survey zeigt: 57 Prozent der Deutschen sehen sich nicht in der Lage,…

2 Tagen ago