Sage bringt Cloud-basierte HR-Plattform auf den Markt

Als vollständig integrierte End-to-End-Lösung automatisiert Sage HR einen Großteil der Prozesse der Personalarbeit und ermöglicht es Unternehmen, sich mit ihren Mitarbeitern zu verbinden – auch wenn diese nicht im Büro vor Ort sind, sondern remote an verschiedenen Orten lokal verteilt arbeiten. Eine wichtige technologische Voraussetzung dafür ist, dass sämtliche Mitarbeiterinformationen in einer zentralen HR-Datenbank erfasst werden, zu denen alle Beschäftigten entsprechend ihrer Zugriffsrechte über das Self-Service-Portal unabhängig von Zeit und Ort Zugang haben.

Sage HR erfüllt für alle Personalprozesse nicht nur sämtliche Sicherheitsstandards wie etwa ISO 27001 oder die Übereinstimmung mit allen Vorgaben der DSGVO.  Sicherheit besteht auch im Blick auf die Daten, da das System samt aller damit verarbeiteten Kundeninformationen in der zertifizierten Infrastruktur von Amazon Web Services im Geltungsbereich der EU integriert ist.

Mobile App für effizientere Personalabläufe

Für orts- und zeitunabhängigen Zugriff auf das System stellt Sage HR dem Anwender zudem eine Mobile App zur Verfügung. Damit sind zum Beispiel nicht nur wichtige Kontaktdaten zu Kollegen oder Kalenderübersichten, wer aus dem Team wann im Büro vor Ort oder im Urlaub ist, permanent verfügbar. Über die App werden auch mobile Genehmigungsabläufe möglich. Abwesenheitsgenehmiger erhalten in diesem Zuge beispielsweise Push Benachrichtigungen, wenn ihre Mitarbeiter eine Abwesenheit (Urlaub etc.) beantragen und können die Anträge direkt von einem mobilen Gerät aus genehmigen oder ablehnen.

Automatisierte Workflows, zuverlässige Prognosen

Personalverantwortliche können mit Sage HR auch Organigramme ihrer Betriebe sowie benutzerdefinierte Workflows automatisiert abbilden und ausführen. Dies wirkt sich insbesondere auf das Onboarding positiv aus. Neue Mitarbeiter erhalten auf diesem Weg automatisch vordefinierte, erste Aufgaben und einen guten Überblick über ihren Platz innerhalb der Organisation. Das hilft ihnen, sich schnell in ihrem Bereich zurechtzufinden und Teil des neuen Teams zu werden. Mit der eSignature-Funktion des Systems können sie zudem wichtige Dokumente gegenzeichnen und papierlos sowie in Echtzeit nachverfolgbar mit der Personalabteilung austauschen.

Mehr Transparenz sowie einfache Schichtplanung und Zeiterfassung

HR-Mitarbeiter sorgen in ihrem Unternehmen mit dem System auch für mehr Transparenz, indem wichtige Ankündigungen in Echtzeit über Sage HR kommuniziert werden können. Hierfür steht auch eine Newsletterfunktion zur Verfügung. Für zusätzliche Transparenz sorgt Sage HR über die Module „Ausgaben“, „Zeiterfassung“ und „Schichtplanung“.

Personalverantwortliche haben damit nicht nur jederzeit den Überblick über die Ausgaben der Mitarbeiter, die ihre Quittungen direkt von unterwegs mit der Mobile App scannen und Spesen unmittelbar in das System eingeben können. Sie wissen über die Zeiterfassung und deren Reportings auch jederzeit über die Stundenkonten der Beschäftigten Bescheid und können diese zur Genehmigung vorbereiten. Der Schichtplaner bietet darüber hinaus weitere Transparenz zur Frage, welcher Mitarbeiter wann und an welchem Standort eingesetzt ist. Mitarbeiter können auf ihre Zeitpläne sowohl über die Web-App als auch über die mobile App zugreifen und selbst angeben, zu welcher Zeit sie arbeiten bzw. nicht arbeiten.

Volker Edelhoff, Director Products bei Sage: „Sage HR ist eine intuitive, anpassbare und modulare Lösung, die den unterschiedlichen Teams in einem Unternehmen dabei hilft, optimale Leistungen abzuliefern. Wir unterstützen Personalverantwortliche dabei, HR-Herausforderungen effizient zu meistern, indem sämtliche Mitarbeiterprozesse automatisiert werden.”

Roger Homrich

Recent Posts

Smartphone-Umsätze bewegen sich eher seitwärts

Hierzulande soll der Markt für Smartphones, Apps und mobile B2C-Dienste auf 38,9 Mrd. Euro wachsen.…

4 Stunden ago

Johnson Matthey setzt auf neue PLM-Lösung

Weltweit verteilte Standorten des Werkstoff-Technologie-Unternehmens nutzen Aras Innovator aus der Cloud.

3 Tagen ago

Braucht der Mittelstand eine Sovereign Cloud?

"In der Regel nicht", sagt Oliver Queck von Skaylink im Interview.

6 Tagen ago

Lockbit wirklich endgültig zerschlagen?

Trotz des großen Erfolgs der Operation "Cronos" warnen Security-Experten vor zu frühen Feiern.

1 Woche ago

Umfrage: In diesen Branchen soll KI den Personalmangel lindern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für mehr KI in der Industrie und im Transportwesen…

1 Woche ago

Kaspersky: Jeder Fünfte von digitalem Stalking betroffen

42% der Nutzer:innen berichten von Gewalt oder Missbrauch durch eigenen Partner. 17% wurden bereits ohne…

1 Woche ago