Microsoft läutet letzte Testphase des 22H2-Updates für Windows 10 ein

Microsoft arbeitet nicht nur an einem neuen Funktionsupdate für Windows 11, auch für Windows 10 steht eine größere Aktualisierung an. Öffentlich gab der Softwarekonzern bisher zwar wenig über das Update bekannt, eine erste Vorabversion ist nun aber im Release Preview Channel für Teilnehmer des Windows Insider Program for Business erhältlich.

Das Build 19045.1865 geht an Nutzer, deren Rechner für den Release Preview Channel oder Windows Update for Business konfiguriert sind. Angeboten wird Windows 10 22H2 automatisch als optionales Update. Benötigt wird dafür eine Version außer Windows 10 Home oder ein System, das über ein Management-Produkt wie Microsoft Endpoint Manager verwaltet wird beziehungsweise einen Volumenlizenzschlüssel hat und einer Domäne zugeordnet ist. Nutzer im Release Preview Channel, die die Kriterien für eine automatische Verteilung des Updates nicht erfüllen, können über die Update-Funktion manuell nach dem Update suchen.

Zu neuen Funktionen oder enthaltenen Fehlerkorrekturen in Windows 10 22H2 machte Microsoft bisher keine Angaben. Es wird vermutet, dass es sich um ein eher kleines Update für Windows 10 handelt, das Microsoft als sogenanntes Enablement Package verteilt. Download und Installation sollten nicht aufwändiger sein als bei einem regulären kumulativen Update.

Auch zum Zeitplan für die Auslieferung des Updates äußerte sich Microsoft auf Nachfrage von ZDNet.com nicht. Gerüchten zufolge soll Windows 10 22H2, genauso wie Windows 11 22H2, im Herbst veröffentlicht werden, möglicherweise im September oder im Oktober.

Schon im kommenden Jahr könnte Microsoft seine Update-Strategie für Windows 11 ändern. Einem Medienbericht zufolge sollen Nutzer künftig bis zu viermal im Jahr neue Funktionen erhalten. Ein neues Major Release soll im Abstand von drei Jahren folgen – somit könnte Windows 11 schon 2024 einen Nachfolger erhalten.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Braucht der Mittelstand eine Sovereign Cloud?

"In der Regel nicht", sagt Oliver Queck von Skaylink im Interview.

5 Tagen ago

Lockbit wirklich endgültig zerschlagen?

Trotz des großen Erfolgs der Operation "Cronos" warnen Security-Experten vor zu frühen Feiern.

6 Tagen ago

Umfrage: In diesen Branchen soll KI den Personalmangel lindern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für mehr KI in der Industrie und im Transportwesen…

6 Tagen ago

Kaspersky: Jeder Fünfte von digitalem Stalking betroffen

42% der Nutzer:innen berichten von Gewalt oder Missbrauch durch eigenen Partner. 17% wurden bereits ohne…

6 Tagen ago

Handwerker-Recruiting 2.0

Warum ChatGPT bei der Mitarbeitergewinnung den Unterschied machen kann, verrät Julian Jehn von Jehn &…

7 Tagen ago

NIS 2: “Zeitlich wird es knackig”

Es stellt sich nicht die Frage, ob Unternehmen NIS 2 noch schaffen, sondern eher wie,…

7 Tagen ago