Categories: Management

Intel verklagt Transmeta

Gegenstand der Auseinandersetzung sind Verfahren, mit denen die Art und Weise des Stromverbrauchs in Chips reguliert werden kann.

Im Oktober 2006 hatte Transmeta Intel vor dem ‘US District Court in Delaware’ verklagt. Intels Halbleiter Pentium III, Pentium 4, Pentium M, Core und Core 2 verletzten elf Transmeta-Patente, behauptete Transmeta.

Intel revanchierte sich jetzt und reichte bei demselben Gericht eine Klage ein. Transmeta habe sieben Intel-Patente verletzt, hieß es. Eines dieser Patente habe Intel 1998 erhalten. Dieses betreffe ein Gerät zur Kontrolle des Stromverbrauchs. Die anderen umstrittenen Patente beziehen sich auf Chip-Funktionen.

Silicon-Redaktion

Recent Posts

Im Blindflug in Richtung Nachhaltigkeit

Eine Mehrheit der deutschen Unternehmen will klimaneutral werden. Aber wie? Für eine Antwort fehlen ihnen…

13 Stunden ago

Unternehmen unterschätzen Cyberrisiken durch vernetzte Partner und Lieferanten

Firmen stufen Sicherheitsrisiken ihrer Partner in digitalen Ökosystemen und Lieferketten als wenig besorgniserregend ein.

14 Stunden ago

Silicon DE im Fokus Podcast: Microsoft und der Mittelstand

Im Silicon DE Podcast erläutert Oliver Gürtler, Leiter des Mittelstandsgeschäfts bei Microsoft Deutschland, im Gespräch…

16 Stunden ago

Microsoft Edge erhält neue Sicherheitsfunktion für “unbekannte” Websites

Der Browser wendet beim Besuch bestimmter Websites automatisch strengere Sicherheitsregeln an. Nutzer müssen den erweiterten…

21 Stunden ago

August-Patchday: Microsoft schließt aktiv ausgenutzte Zero-Day-Lücke

Sie ist eigentlich schon seit Dezember 2019 bekannt. Eine weitere Zero-Day-Lücke wird bisher nicht aktiv…

23 Stunden ago

Microsoft warnt vor möglichem Datenverlust bei Windows-Systemen mit aktuellen CPUs

Betroffen sind Windows-Rechner, die den Befehlssatz VAES unterstützen. Ein Update reduziert vorübergehend die Leistung AES-basierter…

2 Tagen ago