Categories: AusbildungManagement

SAP will 1.200 Nachwuchsentwickler einstellen

SAP das in diesem Jahr einige Restrukturierungen umsetzte, will nun vor allem in dem Bereich Entwicklung Wachsen. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen in den nächsten Monaten weitere junge Entwickler angestellt werden.

Um die Entwickler gezielt auf ihre neue Aufgaben vorzubereiten stellt das Unternehmen auch das Programm “develop && impact” vor. Die neuen Stellen entstehen zum Großteil in dem Unternehmensbereich Products & Innovation (P&I) und vor allem in den Niederlassungen in Deutschland, Indien, China, Nordamerika und Bulgarien.

Die neuen Mitarbeiter werden in ihrem ersten Jahr bei SAP durch Jobrotationen, gezielte Schulungen, Kontaktpflege und Austauschmöglichkeiten mit Mentoren unterstützt, heißt es von dem Unternehmen.

“Entwickler arbeiten bei uns in einem sehr agilen Arbeitsumfeld in sogenannten Sprint Teams. Sie erarbeiten und verwerfen Ideen für Neuerungen gemeinsam, und dies im Wochentakt – schlicht Gewinnerteams mit hohem Anspruch an Kreativität, Flexibilität und Teamgeist”, so Stefan Ries, Chief Human Resources Officer der SAP SE.

Quelle: University Alliance

Bei SAP, wo derzeit knapp 75000 Mitarbeiter beschäftigt sind, finde an mehr als 100 Standorten Entwicklung statt. Die neue Einstellungskampagne unterstreicht SAP auch mit der Hochschulinitiative von SAP University Alliances, für die SAP mit 2400 Hochschulen koopiert. Darüber hinaus plant SAP den Entwicklerwettbewerb InnoJam in Palo Alto, Kalifornien vom 26. bis 27. Oktober.

Tipp: Was wissen Sie über SAP? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Redaktion

Recent Posts

„CryptoRom“-Apps schleichen sich in App-Stores von Apple und Google

Cyberkriminelle unterwandern die Sicherheits-Checks von App-Store-Betreibern mithilfe von sich ändernden Remote-Inhalten.

8 Stunden ago

Podcast: Angriffsketten lassen sich im Darknet buchen

"In der Vergangenheit sind Unternehmen erst dann auf uns zugekommen, wenn das Kind bereits in…

9 Stunden ago

Wir fragen ChatGPT: Macht Verschlüsselung sicherer?

Supersinguläre Isogenie-Kryptografie (SIK) ist ein Ansatz zur Post-Quantum-Kryptografie und Antwort auf die Bedrohung durch quantenbasierte…

12 Stunden ago

ChatGPT und die Zukunft der IT-Security

Wie gefährlich ChatGPT für die IT-Security, und wie gut sind wir darauf vorbereitet? Ein Kommentar…

13 Stunden ago

Joint Venture Cofinity-X treibt Datenökosystem Catena-X an

Cofinity-X soll Aufbau von durchgängigen Datenketten zur Rückverfolgbarkeit von Materialflüssen über die Wertschöpfungskette ermöglichen.

14 Stunden ago

Stiefkind “Digitales Vertragsmanagement”

Digitales, cloudbasiertes Vertragsmanagement bündelt alle Dokumente an einem Ort und automatisiert Fristenmanagement.

14 Stunden ago