Categories: ForschungInnovation

Apple sichert sich Automobil-Domain Apple.car

Auch Apple scheint im Bereich Automotiv mehr vor zu haben. Wie jetzt bekannt wurde, hat das Unternehmen verschiedene Domains mit Bezug zu Automobilen registriert. Seit Dezember 2015 soll der Hersteller aus Cupertino die Domains “apple.car”, “apple.cars” und “apple.auto” registriert haben, wie der Branchendienst MacRumors meldet sollen diese beim Registrar MarkMonitor vorgenommen worden sein. Allerdings werden diese Adressen noch nicht genutzt.

Apple soll wie Google an einem selbstfahrenden Fahrzeug arbeiten. Nun bekommen entsprechende Gerüchte neue Nahrung. (Bild: Google)

Die Domains könnten auch im Zusammenhang zu Apples angeblichen Plänen für ein Elektroauto stehen. Im September hatte das Wall Street Journal gemeldet, der iPhone-Hersteller betrachte Elektroautos intern inzwischen als “verpflichtendes Projekt”, mit dem Ziel, es 2019 fertigzustellen. iPod-Erfinder Tony Fadell erklärte zudem Anfang November, er habe schon 2008 mit Steve Jobs über ein Apple-Auto nachgedacht.

Dass sich Apple für die Fahrzeugindustrie interessiert, zeigen laut MacRumors auch Gespräche, die das Unternehmen mit US-Behörden über selbstlenkende Fahrzeuge sowie ein Testgelände im Großraum San Francisco geführt habe. Darüber hinaus habe Apple Ingenieure unter anderem von Ford, General Motors und Tesla abgeworben. Ein Start-up für Elektro-Motorräder habe sogar so viele Mitarbeiter an Apple verloren, dass es seinen Geschäftsbetrieb eingestellt habe, heißt es weiter in dem Bericht.

MacRumors schließt aber auch nicht aus, dass Apple sich die Domains für seine Fahrzeugintegrationslösung CarPlay gesichert hat. Sie wird unter anderem von Ford, Mercedes Benz, Volkswagen, Volvo und Ferrari unterstützt. Viele Anbieter setzen zusätzlich aber auch auf Googles Lösung Android Auto.

Volkswagen durfte einem anderen Bericht von MacRumors zufolge eine neue Funktion von Apple CarPlay nicht auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentieren, und zwar die Möglichkeit, Geräte auch drahtlos mit CarPlay zu verbinden. Die benötigte Technik habe Apple zwar schon zusammen mit iOS 9 eingeführt, bisher werde sie aber noch von keinem Infotainmentsystem unterstützt. MacRumors vermutet, dass Apple mehr Kontrolle darüber haben möchte, wann und wie die Drahtlosfunktion öffentlich vorgestellt wird.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Hybrides Arbeiten – Die größten Fehler bei der Rückkehr ins Büro

Unternehmen riskieren, Mitarbeiter wegen schlechter Anwendererfahrungen zu verlieren, warnt Gastautor Roman Pelzel von ISG.

43 Minuten ago

Bumblebee: Cybererpresser setzen auf neue Malware zur Verbreitung von Ransomware

Symantec bringt den Loader Bumblebee in Verbindung mit den Ransomware-Gruppen Conti, Mountlocker und Quantum. Die…

3 Stunden ago

Markt für Microsoft-Partner flaut ab

ISG-Studie: Wettbewerb verschärft sich unter anderem, da Microsoft große und strategisch wichtige Kunden zunehmend direkt…

18 Stunden ago

ZuoRAT: Neue mehrstufige Malware greift SOHO-Router in Europa an

Die Malware ist bereits seit 2020 im Umlauf. Die Hintermänner setzten ZuoRAT nur für zielgerichtete…

22 Stunden ago

Firefox 102: Mozilla schließt 21 Sicherheitslücken

Für mehr Sicherheit sorgt auch ein strikteres Sandboxing des Audio-Decoding. Die Entwickler verbessern zudem den…

1 Tag ago

Arm stellt zweite Generation der Armv9-CPUs vor

Die überarbeiteten Kerne Cortex-X3 und Cortex-A715 steigern die Peak Performance um bis zu 25 Prozent.…

1 Tag ago