Categories: PCWorkspace

Skype for Business auf Thin Clients nutzen

Die Unified-Communications-Lösung Skype for Business ist jetzt auch auf den Thin Clients des Spezialisten Igel verfügbar. Möglich wird das durch die Integration des VMware Horizon Clients 4.6 in das IGEL OS 10 und in Linux v5, die die Clients des Bremer Herstellers antreiben.

IGEL UD Pocket bietet auf der Größe eines USB-Sticks eine Client-Umgebung. Auch damit können mit den neuen Versionen des IGEL-Betriebssystems Videokonferenzen abgehalten werden. (Bild: IGEL)

Durch das Upgrade können Nutzer der IGEL Universal Desktop-Serien auch in VMware-Umgebungen die hochauflösenden Audio- und Videokonferenzfunktionen von Skype for Business nutzen. Auch auf dem Micro Thin Client UD Pocket. Auch hier können unter bestimmten Voraussetzung die Conferencing-Lösungen der Microsoft-Lösung genutzt werden.

Der VMware Horizon Client 4.6 ist ab sofort für IGEL OS 10 (10.03.210) bzw. IGEL Linux v5 (5.12.100) für die Modelle IGEL UD2, UD3, UD6, UD9, UD Pocket sowie den UDC3 verfügbar. Die aktuellsten Versionen der Betriebssysteme können unter www.myigel.biz kostenfrei heruntergeladen werden.

Die Modelle UD6 und UD9 erfüllen die nötigen Hardware-Vorrausetzungen für die vollumfängliche Nutzung von Skype for Business unter VMware Horizon. Beim UD Pocket bzw. UDC3 ist eine Nutzung abhängig von der Ausstattung der Gasthardware.

Ausgewähltes Whitepaper

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

“Skype for Business wird bei Unternehmen aller Größenordnungen immer beliebter. Deshalb wollen wir unseren Kunden die beste Unterstützung für hochqualitative Audio- und Videokommunikation ermöglichen – ganz gleich, für welche Virtualisierungslösung sie sich entschieden haben”, kommentiert Simon Clephan, Vice President Business Development und Strategic Alliances bei IGEL.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Fehlende Subventionen: Intel verschiebt Baubeginn seiner Chipfabrik in Ohio

Der US-Kongress streitet weiterhin über Details eines 52 Milliarden Dollar schweren Subventionspakets. Am Zeitplan für…

1 Tag ago

Microsoft informiert Nutzer von Windows 8.1 über nahendes Support-Ende

Ab Juli blendet das OS Benachrichtigungen ein. Der Support endet am 10. Januar 2023. Windows…

1 Tag ago

Graphcore und Aleph Alpha entwickeln gemeinsam multimodale KI-Modelle

Graphcore will bis 2024 den weltweit ersten ultraintelligenten KI-Computer bereitstellen.

2 Tagen ago

Apple führt mit iOS 16 Alternative zu CAPTCHA-Tests ein

Die sogenannten Private Access Tokens nutzen bereits auf einem Gerät vorhandene Daten. An der Entwicklung…

2 Tagen ago

Öffentliche und private Investitionen in Quantentechnologien steigen

McKinsey: Erste Profiteure der rasanten QT-Entwicklung sind voraussichtlich die Pharma-, Chemie-, Automobil- und Finanzindustrie.

2 Tagen ago

Was uns die Physik über datengetriebenes Marketing verrät

Datengetriebene Technologien wie Predictive Analytics eröffnen im digitalen Marketing neue Möglichkeiten, sagt PwC-Marketing-Experte Mathias Elsässer…

2 Tagen ago