Categories: BrowserWorkspace

Neue Chrome-Funktion verlängert Akkulaufzeit

Google testet eine neue Funktion namens Quick Intensive Timer Throttling für seinen Browser Chrome. Sie soll die CPU-Zeit um bis zu 10 Prozent reduzieren und so beim Einsatz des Browsers auf tragbaren Geräten deren Akkulaufzeit verlängern.

Wie Bleeping Computer berichtet, verfügt Chrome seit Version 87 über eine ähnliche Funktion, die als Intensive Wake Up Throttling bezeichnet wird. Sie verhindert, dass JavaScript einen Hintergrund-Tab, der mehr als fünf Minuten nicht benutzt wurde, mehr als einmal pro Minute aufweckt. Diese Technik verlängert laut Google die Laufzeit eines Akkus um bis zu 1,25 Stunden.

Quick Intensive Timer Throttling ist demnach eine Weiterentwicklung des Intensive Wake Up Throttling. Sie soll die Wartezeit von 5 Minuten auf 10 Sekunden reduzieren. Das soll die Zahl der Tabs, deren CPU-Nutzung reduziert wird, deutlich erhöhen.

Derzeit testet Google die neue Funktion im Canary- und Developer-Channel von Chrome. Allerdings ist sie ab Werk nicht aktiv. Das Quick Intensive Throttling lässt sich manuell durch Eingabe von „chrome://flags/#quick-intensive-throttling-after-loading“ in die Adressleiste des Browsers aktivieren.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

KI als Pairing-Partner in der Software-Entwicklung

Pair Programming ist eine verbreitete Methode in der Softwareentwicklung mit vielen positiven Effekten, erklärt Daniel…

2 Tagen ago

Confare #ImpactChallenge 2024 – jetzt einreichen und nominieren

Mit der #ImpactChallenge holt die IT-Plattform Confare IT-Verantwortliche auf die Bühne, die einen besonderen Impact…

2 Tagen ago

Ransomware: Zahlen oder nicht zahlen?

Sollen Unternehmen mit den Ransomware-Angreifern verhandeln und das geforderte Lösegeld zahlen?

2 Tagen ago

KI-gestützter Cobot automatisiert Sichtprüfung

Die manuelle Qualitätsprüfung von Industrieprodukten ist ermüdend und strengt an.  Eine neue Fraunhofer-Lösung will Abhilfe…

3 Tagen ago

Digitalisierungsberufe: Bis 2027 fehlen 128.000 Fachkräfte

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, in welchen Digitalisierungsberufen bis 2027 die meisten…

3 Tagen ago

Angriffe auf Automobilbranche nehmen zu

Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge, Elektromobilität und autonomes Fahren bieten zahlreiche Angriffspunkte.

3 Tagen ago