Categories: PCWorkspace

IDC: PC- und Tabletmarkt schrumpft 2022 voraussichtlich um 12 Prozent

Kurz vor Ende des Weihnachtsgeschäfts haben die Marktforscher von IDC ihre Prognose für den weltweiten PC- und Tabletmarkt akualisiert. Sie gehen nun davon aus, dass die PC- und Tabeltverkäufe im Vergleich zum Vorjahr um fast 12 Prozent zurückgehen werden. Auch im kommenden Jahr soll sich der Trend mit einem Minus von 5,6 Prozent für PCs und 6,7 Prozent für Tablets fortsetzen.

Negativ beeinflusst wird der Markt vor allem durch die schwierige weltwirtschaftliche Lage und die damit verbundene Unsicherheit für Verbraucher und Unternehmen. Trotzdem verweisen die Marktforscher auf ein positives Detail: Auch im kommenden Jahr werden die Absatzzahlen über dem Niveau vor der Corona-Pandemie liegen.

“Die Realität ist, dass sowohl die PC- als auch die Tablet-Hersteller in den kommenden Monaten zu kämpfen haben werden, da nicht nur ein Rückgang der Stückzahlen, sondern auch der durchschnittlichen Verkaufspreise erwartet wird”, wird Jitesh Ubrani, IDC’s Research Manager für Mobility und Consumer Device Trackers, in einer Pressemitteilung zitiert.

Mehr als die Hälfte aller PCs (265,3 Millionen von 456,8 Millionen Einheiten) werden in diesem Jahr an Verbraucher ausgeliefert. In diesem Segment sollen die Absatzzahlen um 9,8 Prozent schrumpfen. 56,3 Millionen Einheiten für Enterprise-Kunden entsprechen einem Minus von 4 Prozent gegenüber 2021. Der öffentliche Sektor soll sich auf 67,4 Millionen Einheiten (minus 22,6 Prozent) verschlechtern. Kleine und mittlere Unternehmen sollen indes 67,9 Millionen Einheiten abnehmen, 13,4 Prozent weniger als vor einem Jahr.

IDC erwartet außerdem, dass Kunden im kommenden Jahr von hohen Lagerbeständen bei Herstellern profitieren können, die sie zwingen, die Preise für PCs und Tablets deutlich zu senken. Zudem sollen Hersteller in den kommenden Monaten den Schwerpunkt ihrer Produkte von Premium-Funktionen hin zur Mittelklasse verlagern.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

KI als Pairing-Partner in der Software-Entwicklung

Pair Programming ist eine verbreitete Methode in der Softwareentwicklung mit vielen positiven Effekten, erklärt Daniel…

4 Tagen ago

Confare #ImpactChallenge 2024 – jetzt einreichen und nominieren

Mit der #ImpactChallenge holt die IT-Plattform Confare IT-Verantwortliche auf die Bühne, die einen besonderen Impact…

4 Tagen ago

Ransomware: Zahlen oder nicht zahlen?

Sollen Unternehmen mit den Ransomware-Angreifern verhandeln und das geforderte Lösegeld zahlen?

4 Tagen ago

KI-gestützter Cobot automatisiert Sichtprüfung

Die manuelle Qualitätsprüfung von Industrieprodukten ist ermüdend und strengt an.  Eine neue Fraunhofer-Lösung will Abhilfe…

5 Tagen ago

Digitalisierungsberufe: Bis 2027 fehlen 128.000 Fachkräfte

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, in welchen Digitalisierungsberufen bis 2027 die meisten…

5 Tagen ago

Angriffe auf Automobilbranche nehmen zu

Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge, Elektromobilität und autonomes Fahren bieten zahlreiche Angriffspunkte.

5 Tagen ago