Categories: Fertigungsindustrie

Digitaler Zwilling beschleunigt Produktzulassung

Gegenstand der Prüfverfahren war das neue Antriebssystem Sinamics G220 (Bild). Laut Siemens wurde damit zum ersten Mal ein Industrieprodukt für die Vereinigten Staaten zertifiziert, nachdem einige der erforderlichen Tests digital simuliert und die Ergebnisse nur noch durch physische Tests bestätigt wurden.

Das Ergebnis der Zertifizierung zeige, dass digitale Zwillinge und das industrielle Metaverse die Markteinführung neuer Produkte beschleunigen können, so Siemens weiter. Digitale Zwillinge würden die Regeln für Innovation neu schreiben. Möglich wurde dies durch die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Unternehmen UL Solutions, einem Anbieter von angewandten Sicherheitswissenschaften.

Schnellere Zertifizierung

Bislang erfordert die Produktzertifizierung in den USA umfassende physische Tests, bei denen ein einzelnes Produkt oft einer Vielzahl von Prüfungen unterzogen wurde. Die Simulation auf Basis des digitalen Zwillings führt dazu, dass die Produkte nicht mehr alle Tests physisch durchlaufen müssen.

Für Siemens führe dies zu geringeren Kosten, einer schnelleren Markteinführung sowie zu einer nahtlosen Integration digitaler Modellierungstools. Damit würden die Grenzen zwischen realer und digitaler Welt immer mehr aufgelöst.

Manuel

Recent Posts

Präventive IT-Sicherheit im KI-Zeitalter

Kein anderer Sektor wird von der KI-Entwicklung so stark aufgewirbelt wie die IT-Sicherheit, sagt Ray…

7 Stunden ago

Mercedes und Siemens entwickeln digitalen Energiezwilling

Ziel ist es, das Zusammenspiel von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in der Fabrikplanung zu verbessern.

9 Stunden ago

Podcast: Zero Trust zum Schutz von IT- und OT-Infrastruktur

"Das Grundprinzip der Zero Trust Architektur hat sich bis heute nicht geändert, ist aber relevanter…

1 Tag ago

Paradies für Angreifer: überfällige Rechnungen und „Living-off-the-Land“

HP Wolf Security Threat Insights Report zeigt, wie Cyberkriminelle ihre Angriffsmethoden immer weiter diversifizieren, um…

1 Tag ago

EU-Staaten segnen Regulierung von KI final ab

AI Act definiert Kennzeichnungspflicht für KI-Nutzer und Content-Ersteller bei Text, Bild und Ton.

2 Tagen ago

eco zum AI Act: Damit das Gesetz Wirkung zeigen kann, ist einheitliche Auslegung unerlässlich

Aufbau von Aufsichtsbehörden auf nationaler und EU-Ebene muss jetzt zügig vorangetrieben werden.

2 Tagen ago