IT-News Enterprise Search

Ausblick-Zukunftstrends (Bild: Shutterstock)

Das kann Enterprise Search

Wie arbeiten Großunternehmen mit Enterprise Search-Tools und welche Vorteile generieren sie daraus? silicon.de-Blogger Daniel Fallmann zeigt auf, was den Unternehmen beim Thema Suche wirklich wichtig ist.

Suche (Bild: Shutterstock)

So werden Smart Factories Wirklichkeit

Enterprise Search und Industrie 4.0 gehören für Daniel Fallmann zusammen, denn diese Hilft, Daten auch über das kleinste Bauteil zu finden, und zwar an dem Ort, an dem die Daten liegen.

Enterprise Search: So machen Sie SAP intelligent

In vielen deutschen Unternehmen arbeitet man von früh bis spät mit SAP. Mit der richtigen Enterprise Search-Lösung können Mitarbeiter zentral von SAP aus auch auf jede unternehmensweite Information zugreifen, die in anderen Datenquellen schlummert. Was das mit dem Weihenstephaner Doppelbock “Korbinian” zu tun hat, erläutert Enterprise-Search-Experte Daniel Fallmann, Gründer und Geschäftsführer von Mindbreeze, in seinem Blog für silicon.de.

Enterprise Search als Wissensmanagement-System

Wissen wir eigentlich, dass wir nichts wissen? Mit dieser Frage provoziert heute Daniel Fallmann in seinem silicon.de-Blog. In Zeiten vor der großen “Datenflut” wusste Sokrates noch eine Antwort darauf, der wusste zumindest, dass er nicht weiß. Heute laufen wir eher Gefahr, den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen.

Enterprise Search – ein Understatement par excellence

Das digitale Universum explodiert. Laut Marktforscher IDC nimmt die digitale Informationsflut pro Jahr um 60 Prozent zu. Angesichts dieser Zahlen sind Unternehmen gezwungen, im Dauernotbetrieb zu fahren, um dem Wildwuchs entgegenzuwirken. Doch klassische Systeme mit zentraler Datenverwaltung greifen hier meist zu kurz. Das gilt besonders dann, wenn ins Kalkül gezogen wird, dass vor allem unstrukturierte Daten stark zunehmen.

Enterprise Search – die neue Art des Sehens

Können Sie sich an die seinerzeit sehr beliebten 3D-Bilderrätsel erinnern? Viele, wie auch ich, konnten sich dem Reiz nicht entziehen, auf ein bunt verziertes Blatt zu starren, um hinter einer wirr scheinenden, zweidimensionalen Oberfläche ein dreidimensionales Objekt zu entdecken.