IT-News E-Commerce

E-Commerce (Bild: Shutterstock.com/NicoElNino)

Den richtigen Verkaufspreis mit passender Software finden

Wenn es um den Verkauf von Waren und Dienstleistungen geht, richten sich die Preisentscheidungen vornehmlich danach, wie die gewachsene Preisstruktur sich auf dem Markt wiederspiegelt. Dabei werden sogenannte Preisbänder herangezogen, in denen sich die Angebote für bestimmte Zielgruppen nach ihrer Qualität unterscheiden. Aufgrund des fortschreitenden technischen Fortschrittes unterliegen die Käufer heute jedoch stärkeren Schwankungen als früher.

Rittal Micro Data Center (Bild: Rittal)

Mehr Intelligenz am Point-of-Sale

Kunden sind es heute gewohnt, Produkte auf beliebigen Kanälen zu beliebigen Zeiten zu kaufen. Ob stationär, mobil oder online spielt keine Rolle, Hauptsache die Marke bietet ein individuelles Einkaufserlebnis. Dafür ist jedoch mehr IT notwendig, insbesondere im Ladengeschäft. Erst mit dem Ausbau der IT-Infrastruktur über Edge-Rechenzentren in den Shops kann es gelingen, die Customer Journey zu individualisieren. Der Beitrag zeigt, warum sich die Investition in IT-Systeme lohnt.

(Bild: Shutterstock.com/chombosan)

Relevanz, Erlebnis, Interaktion und Begeisterung: Der Weg zu einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil

Dass Kundenerlebnis und Engagement einen großen Einfluss auf Geschäftswachstum, Umsatz und Kundenbindung haben, steht außer Frage. Studien zeigen immer wieder, dass Unternehmen mit einer hohen Kundenzufriedenheit schneller wachsen als ihre Wettbewerber – selbst wenn diese sogar noch besser mit Kapazitäten und Ressourcen ausgestattet sind. Ein solides Netzwerk oder Reichweite reicht längst aus, um sich vom

E-Commerce (Bild: Shutterstock.com/dizain)

B2B E-Commerce 2021: So wird Ihr Unternehmen fit für die Zukunft

Der B2B E-Commerce wächst – und das stärker als der Onlinehandel im B2C. Dies zeigte kürzlich unter anderem eine Studie der IFH Köln. Kann sich Ihr Unternehmen deswegen zurücklehnen und abwarten, bis die Umsätze sprudeln? Selbstverständlich nicht, wie Matthias Eckert in diesem Gastbeitrag erklärt.

Das wohl effektivste Marketinginstrument ist die Mundpropaganda. In den sozialen Medien findet sie digital statt, (Bild: Shutterstock)

Als „Live Enterprise“ relevant und wettbewerbsfähig bleiben

Eine Live-Vertriebsorganisation muss nicht nur mitdenken und reagieren, sondern auch innovieren, um den Anforderungen der Kundes und auch des Marktes gerecht zu werden – ebenso wichtig ist ein umfassendes, lebendiges Netzwerk mit weiteren Live Enterprises.

Google Play (Bild: Google)

Google Pay in Deutschland verfügbar

Als Partner fungieren die Commerzbank sowie dessen Tochter Comdirect. Mit deren Visa-Karten kann man ab sofort bei Aldi Süd, Saturn, Mediamarkt und weiteren Geschäften kontaktlos bezahlen.

Amazon (Bild: James Martin/CNET)

Kartellbeschwerde gegen Amazon

Es soll seine marktbeherrschende Stellung zum Nachteil seiner Lieferanten einsetzen. Die französische Regierung fordert eine Geldstrafe von 10 Millionen Euro. Ähnliche Vorwürfe erheben auch Großhändler in Deutschland gegen Amazon.

Messenger (Bild:Shutterstock)

Messenger-Payments verändern den Online-Handel

Über den chinesischen Messenger-Dienst WeChat, der über 800 Millionen aktive Nutzer zählt, lassen sich seit März 2014 nicht nur Einkäufe und Buchungen tätigen, sondern auch Geldbeträge versenden und Rechnungen bezahlen. In Deutschland scheint es nur noch eine Frage der Zeit, bis es ähnliche Angebote gibt.

Amazon.com (Bild: Amazon)

Amazon subventioniert Preise unabhängiger Händler im Marketplace

Ohne viel Aufsehen wurden in Einzelfällen Preise von Angeboten im Amazon Marketplace in den USA um bis zu 9 Prozent reduziert. Den Fehlbetrag zahlt Amazon aus eigener Tasche an die Händler. Dem Konzern geht es offenbar darum, die Konkurrenz in jedem Fall zu unterbieten.

Verbraucherzentrale NRW (Grafik: Verbraucherzentrale NRW)

Verbraucherschützer bemängeln Datenschutz bei Online-Dating-Sites

Die Kritik basiert auf der Auswertung mehrerer Hundert Beschwerden über Online-Dating-Plattformen. Neben dem lockeren Umgang mit dem Datenschutz liegen vor allem Beschwerden über Fake-Profile mit frei erfundenen Daten sowie untergeschobene Verträge und Abofallen vor.

Checkliste (Bild: Shutterstock/Karuka)

Checkliste: Der Go-live im E-Commerce

Diese von Alexander Steireif, Consultant beim Magento Enterprise Solution Partner netz98 zusammengestellte Checkliste soll die Qualitätssicherung vor dem Go-live eines E-Commerce-Projekts unterstützen. Sie stellt dazu die unverzichtbaren Basics im Rahmen von sechs Aufgabenkomplexen dar.

E-Commerce (Bild: Shutterstock.com/dizain)

Geheimnisse erfolgreicher Digitalisierung im B2B-Handel

B2B-Unternehmen können in Bezug auf E-Commerce viel aus dem Business-to-Consumer-Umfeld lernen. Dennoch gilt es, im B2B-Commerce-Markt einige Besonderheiten zu beachten. Die sieben wichtigsten nennt Tobias Giese, Vice President Digital Solutions bei Intershop, im Gastbeitrag für silicon.de.

HTTPS-Datenverkehr (Bild: Shutterstock)

Ladezeit ist Geld

Eine neue Umfrage zeigt: Wenn Händler die Performance ihrer Apps und Websites nicht im Blick behalten, riskieren sie den Geschäftserfolg, erklärt Ismail Elmas, Regional Vice President CER bei AppDynamics im Gastbeitrag für silicon.de. Der Fokus auf Details zahlt sich deshalb aus.

Amazon Dash-Button (Bild: Amazon)

Amazon: Nachbestellsystem Dash kommt in Deutschland nicht in Gang

Neben den Dash Buttons, die seit Sommer 2016 in Deutschland angeboten werden, will Amazon mit dem Dash Replenishment Service unter anderem auch Verbrauchsmaterialien für Drucker liefern. Doch das funktioniert nicht wie geplant. silicon.de gibt ein Status-Update.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock /Sebastian Duda)

Prozessauftakt gegen Ebay-Serienbetrüger

Ihm wird vorgeworfen, sowohl über die Auktionsplattform als auch einen eigenen Online-Shop Grafikkarten angeboten zu haben, über die er überhaupt nicht verfügte. Dazu soll er mit einem gefälschten Personalausweis unter falschem Namen bei mehreren Banken Konten eröffnet haben.

App (Bild: Shutterstock)

Zeit, die Brille der Kunden aufzusetzen!

Unternehmen, die in der App-Economy erfolgreich sein wollen, müssen für Kunden alle digitalen Steine aus den Weg räumen, rät Sven Mulder von CA Technologies.

Amazons 1-Klick-Lösung (Bild: Andreas Donath)

Amazons umstrittenes “1-Click-Patent” läuft im September ab

Das US-Patent sorgte für zahlreiche juristische Auseinandersetzungen. Es läuft jetzt nach 20 Jahren aus. Mit ihm wird ein Vorgang beschrieben, bei dem der Onlinekauf mit einem einzigen Klick möglich ist. In Europa wurde das nicht als schutzwürdig anerkannt.

E-Commerce