Categories: Management

T-Systems ordnet Geschäftsführung neu

Mit einem Umbau der T-Systems-Geschäftsführung setzt die Deutsche Telekom den Umbau der Geschäftskundensparte fort. Damit will der Konzern die unternehmerischen Verantwortlichkeiten in Produktsparten stärken. Die Telekom Deutschland hat zudem einen Wechsel im Vertrieb angekündigt.

Dafür gründet es drei operative Geschäftsführungsbereiche, die die Großkunden des Konzerns unter dem Dach von T-Systems betreuen: die Digital Division, die IT Division und die TC (Telecommunications) Division. Dabei adressiert jede Division eigene Wachstumsfelder von der Entwicklung über den Vertrieb bis zur Bereitstellung mit durchgängiger Verantwortung von Ende zu Ende.

“Mit der neuen Aufstellung in drei Produktsparten untermauern wir den Führungsanspruch der Deutschen Telekom bei Geschäftskunden in Europa”, sagt Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Reinhard Clemens. “Jede Division steht vor anderen Herausforderungen und bekommt jetzt die volle unternehmerische Verantwortung, um Kundennachfragen wettbewerbsfähig und wirtschaftlich zu bedienen.”

Die IT Division bedient die Nachfrage nach klassischen IT-Dienstleistungen, Systemintegration und Outsourcing. Das TC-Geschäft kümmert sich um den Umstieg auf schnelle IP-Netze, Produktentwicklungen für Cloud Services und Kooperationen mit lokalen Netzanbietern weltweit. Für ausgesuchte Wachstumsfelder der digitalen Wirtschaft ist die Digital Division verantwortlich. Dafür entwickelt sie hochskalierbare, plattformbasierte und standardisierte Produkte und vermarktet diese in voller unternehmerischer Verantwortung.

Neue T-Systems-Geschäftsführung

Die Digital Division leitet Anette Bronder. Sie arbeitete bislang bei Vodafone Director Group Technology Enterprise Solutions. Ferri Abolhassan übernimmt das IT-Geschäft und Patrick Molck-Ude die TC-Einheit.

Anette Bronder übernimmt die Leitung der neu geschaffenen Digital Division bei T-Systems. (Bild: Deutsche Telekom)

Anette Bronder war bei Vodafone verantwortlich für die weltweite Implementierung von Produktlösungen für Mobilfunk und Festnetz, M2M und Big Data bei Geschäftskunden. Clemens bezeichnet sie als eine “erstklassige Führungskraft in den Zukunftsfeldern, für die wir die Digital Division aufbauen.” Sie kenne sich gut mit der internationalen Arbeit mit Geschäftskunden aus.

Ferri Abolhassan leitete bislang die Produktion bei T-Systems und kümmerte sich mit einem breit angelegten Qualitätsprogramm um die Kundenzufriedenheit.

Der Verantwortliche der TC-Einheit, Patrick Molck-Ude, leitete bislang den Vertrieb und Service für Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland. “Durch seine langjährige Konzernzugehörigkeit hat Patrick das notwendige Branchen-Know-how, verfügt über Erfahrung mit internationalen Projekten und kennt den Bedarf von Geschäftskunden nach Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand”, sagt Clemens.

Clemens will bei Mobilfunk, bei Festnetzleistungen und bei der Verknüpfung von beiden mit international einheitlichen Angeboten, innovativen Produktentwicklungen und attraktiven Preisen für Geschäftskunden punkten.

Neuer Vertriebschef für die Telekom Deutschland

Hagen Rickmann wird zum 1. März neuer Vertriebschef von Telekom Deutschland. (Bild: Deutsche Telekom)

Hagen Rickmann übernimmt ab 1. März die Leitung des Vertriebs der Telekom Deutschland. Er ist bislang in gleicher Funktion bei T-Systems tätig. Ende Februar verlässt sein Vorgänger Dirk Wössner das Unternehmen auf eigenen Wunsch und wechselt zum kanadischen Telekommunikationsanbieter Rogers Communications.

Rickmann kam 2009 zur Telekom und hatte anschließend unterschiedliche Führungspositionen inne, beispielsweise als Geschäftsführer Service und als Verantwortlicher für Portfolio und Innovationsentwicklung. Zuvor war Rickmann Geschäftsführer in der EDS-Gruppe, die heute zum Hewlett Packard gehört.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Lesen Sie auch : T-Systems bennent neuen CEO
Andre Borbe

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Recent Posts

KI als Pairing-Partner in der Software-Entwicklung

Pair Programming ist eine verbreitete Methode in der Softwareentwicklung mit vielen positiven Effekten, erklärt Daniel…

10 Stunden ago

Confare #ImpactChallenge 2024 – jetzt einreichen und nominieren

Mit der #ImpactChallenge holt die IT-Plattform Confare IT-Verantwortliche auf die Bühne, die einen besonderen Impact…

14 Stunden ago

Ransomware: Zahlen oder nicht zahlen?

Sollen Unternehmen mit den Ransomware-Angreifern verhandeln und das geforderte Lösegeld zahlen?

18 Stunden ago

KI-gestützter Cobot automatisiert Sichtprüfung

Die manuelle Qualitätsprüfung von Industrieprodukten ist ermüdend und strengt an.  Eine neue Fraunhofer-Lösung will Abhilfe…

1 Tag ago

Digitalisierungsberufe: Bis 2027 fehlen 128.000 Fachkräfte

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, in welchen Digitalisierungsberufen bis 2027 die meisten…

2 Tagen ago

Angriffe auf Automobilbranche nehmen zu

Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge, Elektromobilität und autonomes Fahren bieten zahlreiche Angriffspunkte.

2 Tagen ago