Categories: M2MNetzwerke

SAP und GE Digital kooperieren für das Industrial Internet of Things

SAP und GE Digital kündigen für das Industrial Internet of Things (IIoT) eine Zusammenarbeit an. Vor allem Kunden, die SAP- und GE-Lösungen zusammen einsetzen, sollen von der Kooperation profitieren. Ziel der aktuellen Kooperation von SAP und GE ist auch die Entwicklung weiterer Standards. Auch soll die auf diese Weise geschaffene Offenheit einen schnelleren Einsatz von IoT-Standard-Technologien ermöglichen. Produktseitig betrachtet dreht sich die Kooperation vor allem um die Integration des Predix-Betriebssystems von GE Digital mit der SAP HANA Cloud Platform.

Darüber hinaus soll es auch im Bereich Anlagenmanagement mit SAP Asset Intelligence Network gemeinsame Entwicklungen geben. Des Weiteren sind spezielle Branchenlösungen für Anwender in der Öl- und Gasindustrie geplant. “Der umfassende Austausch von Daten und Kontextinformationen ist für die Besitzer, Betreiber und Hersteller von Anlagen ein entscheidender Baustein zur Schaffung von durchgängigen Prozessen. Er ist ein gutes Beispiel für unsere Vision “Things to Outcomes”, erklärt Tanja Rückert, Executive Vice President für Digital Assets & IoT bei SAP.

GEs Predix-System richtet sich vor allem an Anwender in der Industrie. Nun soll die IoT-Plattform mit der SAP HANA Cloud Plattform zusammen wachsen. (Bild: GE)

Beide Unternehmen sind im Industrial Internet Consortium (IIC) vertreten. Dieses US-lastige aber dennoch internationale Netzwerk setzt sich aus Unternehmen und Hochschulen zusammen. Ziel des Konsortiums ist unter anderem, die Entwicklung von Standards und neuen Anwendungen für Industrial IoT. Neben SAP sind auch weitere deutsche Unternehmen wie Bosch oder Siemens in dieser Organisation aktiv.

“Mit der Kooperation zwischen GE und SAP erschließen wir neue Chancen für das Geschäftsumfeld des Industrial IoT”, erklärt Denzil Samuels, Global Head of Channels & Alliances von GE Digital. “Der Fokus dieser Partnerschaft liegt darauf, die gemeinsame Vermarktung auszuweiten und Innovationen in schnell wachsenden Märkten für Cloud-Plattformen zu beschleunigen.”

SAPs eigene IoT-Strategie basiert auf der In-Memory-Technologie HANA. Vergleichbare Kooperationen unterhält SAP unter anderem mit Bosch und Siemens. Eine Übersicht über die Ansätze von Microsoft,Oracle,IBM, SAP, der Software AG und HPE finden Sie in unserer umfangreichen IoT-Marktübersicht.

Redaktion

Recent Posts

EU erschwert zielgerichtete Werbung auf Facebook

Es geht um Werbung auf Basis von Aktivitäten in der Facebook-App. Auch Instagram ist betroffen.…

21 Stunden ago

Pwn2Own 2022: Drucker, Router und Samsung Galaxy S22 gehackt

Neu ist die Kategorie SOHO Smashup. Hacker verknüpfen Schwachstellen in unterschiedlichen Office-Geräten, um beispielsweise über…

22 Stunden ago

Verband der Internetwirtschaft: Digitalisierungsampel der Koalition steht auf rot

Eco macht den 10-Punkte-Check: Ein Jahr nach ihrer Vereidigung konnte die Ampel ihre digitalpolitischen Ziele…

2 Tagen ago

Trends Folge 6: Wie lässt sich in der IT Energie sparen?

Von der Ressourcen- über die Produktions- bis hin zur Verbrauchsfrage: 2023 wird im Zeichen der…

2 Tagen ago

Industriespionage mit chinesischem Hintergrund

Die Bitdefender Labs haben eine komplexe Attacke aufgedeckt und analysiert. Urheber war höchstwahrscheinlich die APT-Gruppe…

2 Tagen ago

Interview: Wo steht Gaia-X heute?

Gaia-X soll Daten-Souveränität und selbstbestimmte Wertschöpfungsketten in einem geschützten Umfeld ermöglichen.

2 Tagen ago