Categories: FirewallSicherheit

Kaspersky darf von Behörden in Litauen nicht mehr verwendet werden

Die Regierung Litauen untersagt Behörden und bestimmten privaten Unternehmen die Sicherheitslösungen des russischen Herstellers Kaspersky einzusetzen. Von dem Verbot sind vor allem Unternehmen aus der Finanz-, Energie- und Transportbranche betroffen. Durch den Einsatz der Software könne die nationale Sicherheit gefährdet werden, begründet die Regierung des baltischen Staates die Entscheidung. Kaspersky will nun juristisch gegen diese Regelung vorgehen.

Firmengründer Eugene Kaspersky. (Bild: Kaspersky Lab)

Litauen ist damit ein weiterer Staat, der den Einsatz der Antiviren- und Sicherheitslösungen des Herstellers untersagt. Im Herbst hatten die USA Regierungsbehörden den Einsatz der Software untersagt. Die britische IT-Sicherheitsbehörde NCSC verbietet die Sicherheitsprodukte zwar nicht, warnt aber davor, diese zu einzusetzen.

Die USA fürchten, dass über die Software russische Geheimdienste Informationen gewinnen könnten und werfen dem Hersteller vor, mit der russischen Regierung zu kooperieren. Auch würden führende Mitarbeiter des Unternehmens Kontakte mit dem russischen Geheimdienst unterhalten. Seit September gilt das rechtlich bindende Verbot für US-Behörden. Die Software würde verschlüsselt gestohlene Informationen an Server in Russland übermitteln, so der Verdacht der US-Behörden.

Kaspersky weist diese Vorwürfe stets vehement zurück und versucht über juristische Schritte, die Entscheidung der USA anzufechten. Der Hersteller bietet auch in Deutschland für Privatpersonen und Unternehmen Sicherheitslösungen an und ist einer der größten Anbieter in diesem Bereich.

Tatsächlich wurde ein Fall bekannt, bei dem NSA Daten abgeschöpft wurden. Eine spätere Analyse brachte aber zutage, dass die Daten, nicht durch die Kasperky-Software entwendet wurden. Laut Wikileaks soll die CIA eine eigene Spionagesoftware als Kaspersky-Software getarnt hatte.

Tipp: Kennen Sie die berühmtesten Hacker? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Bericht: Nvidia gibt Übernahme von ARM auf

Angeblich trifft der US-Chiphersteller erste Vorbereitungen für die Rücknahme seines Kaufangebots. Auslöser sind die geringen…

13 Stunden ago

Topics: Google stellt neuen Cookie-Nachfolger vor

Er löst den gescheiterten Vorschlag FLoC ab. Google verspricht mit Topics mehr Transparenz und Einflussnahme…

14 Stunden ago

Microsoft steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Fiskalquartal

Die Cloud-Sparte ist erneut ein wichtiger Wachstumsmotor. Aber selbst das Geschäft mit Windows-OEM-Lizenzen erzielt ein…

15 Stunden ago

Aktives Scannen: den Hackern einen Schritt voraus

In der vernetzten Produktion wachsen IT und OT zusammen. Damit steigt das Sicherheitsrisiko deutlich bis…

2 Tagen ago

Covid-19-Impfkampagne: Digitale Koordination von Impfterminen

Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein setzt auf Online-Portal mit Oracle-Technologie.

2 Tagen ago

Allianz Risk Barometer 2022: Cyberangriffe weltweites Top-Risiko für Unternehmen

Elfte Umfrage der Allianz: Cyber, Betriebsunterbrechung und Naturkatastrophen sind weltweit die drei größten Geschäftsrisiken in…

3 Tagen ago