Samsung CJ890: 49-Zoll-Monitor fürs Büro

KomponentenWorkspace

Der CJ890 bietet eine Auflösung von 3840 mal 1080 Pixel im 32:9-Format. Mithilfe des integrierten KVM-Switchs können gleich mehrere angeschlossene Endgeräte mit nur einer Maus, einer Tastatur und einem Bildschirm angesteuert werden.

Mit dem neuen CJ890 liefert Samsung einen 49 Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung 3840 mal 1080 Pixel in einem Seitenverhältnis von 32:9, der für Multitasking ausgelegt ist und zwei kleinere Modelle mit 27 Zoll ersetzen kann. Das Modell ermöglicht somit ein nahtloses Arbeiten ohne störende Ränder. Mithilfe des integrierten KVM-Switchs können gleich mehrere angeschlossene Endgeräte mit nur einer Maus, einer Tastatur und einem Bildschirm angesteuert werden – egal ob Tablet, Laptop oder die neue DeX-Station. Die Aktivierung der Picture-in-Picture und Picture-by-Picture Funktion erfolgt per Hotkey. Der Monitor soll ab nächster Woche für 1109 Euro verfügbar sein.

Samsung C49J890 (Bild: Samsung)

„Wir wollen mit unseren Produkten zu einem Arbeitsplatz beitragen, an dem die Menschen wirklich gerne arbeiten“, so Martin Groß, Head of Product Marketing Display bei Samsung Electronics GmbH. „Mit dem CJ890 verbessern wir meiner Ansicht nach das Arbeiten in besonderer Weise: die Darstellung wird viel übersichtlicher und die Benutzung deutlich einfacher. Deswegen arbeite ich dann auch effizienter und mit mehr Freude.“

Samsung C49J890 (Bild: Samsung)

Auf dem sehr breiten Curved Business Monitor mit den Abmessungen 1203,0 x 369,4 x 194,4 mm ist genügend Platz zur gleichzeitigen Darstellung mehrerer Dateien oder Fenster. So passen beispielsweise mehrere Word-Dokumente nebeneinander auf den Bildschirm und auch Excel-Sheets können über den gesamten Bildschirm hinweg umfassender dargestellt werden. Zusätzliches Scrollen ist dann kaum erforderlich.

Samsung C49J890 (Bild: Samsung)

Der neue integrierte KVM-Switch erlaubt zudem paralleles Arbeiten in der Picture-by-Picture-Funktion mit zwei angeschlossenen Geräten und nur einem Monitor, einer Maus und einer Tastatur. Damit können zum Beispiel ein Laptop und eine Samsung DeX Station mit Galaxy S8 oder S9 angeschlossen und beide Geräte zeitgleich angesteuert werden. Der Wechsel im PbP-Modus erfolgt durch den Hotkey. Und damit nicht genug: Der CJ890 verfügt auch über die Easy Setting Box Software von Samsung, womit der Bildschirm gleich in mehrere Fenster aufgeteilt werden kann und das mit nur einem Klick. So bietet der Monitor auch für Berufsgruppen, die gleichzeitig mehrere Bildschirme für ihre Arbeit benötigen, eine smarte Alternative.

Samsung C49J890 (Bild: Samsung)

Der CJ890 verfügt über zwei USB-Typ-C-Anschlüsse, wodurch eine Übertragung von Strom, Daten und Bildsignalen mit nur einer Kabelverbindung möglich wird. Der USB Typ-C Anschluss ermöglicht einen einfachen Datenaustausch und unterstützt kompatible mobile Geräte, wie Laptops, Tablets oder Smartphones. Über die Verbindung können Anwender Inhalte von den kleineren Geräten auf den größeren Bildschirm transferieren, ohne dass die Bildqualität darunter leidet. Außerdem können kompatible Geräte mit bis zu 95 Watt aufgeladen werden. Des Weiteren sind HDMI, Display Port (DP) und USB-3.0-Hub-Anschlüsse vorhanden.

Laut Samsung sorgt die Krümmung des Bildschirms ein einheitlicher Abstand zwischen Auge und Panel, was sich positiv auf das Seherlebnis auswirken soll. Der sehr breite Betrachtungswinkel von 178° trägt außerdem auch an den Seitenrändern zu einem hohen Sehkomfort bei. Ein zusätzlicher Eye-Saver-Modus und die Flicker-Free-Technologie halten die Augenbelastung auch bei langem Arbeiten in Grenzen. Der CJ890 verfügt über einen höhenverstellbaren Standfuß sowie über die Funktionen Tilt und Swivel, durch die Anwender den Monitor an ihre individuelle Sitzposition und den gewünschten Sitzabstand anpassen können. Somit ist der Monitor auch an langen Arbeitstagen ein willkommener Begleiter.

Ausgewähltes Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.