Hannover Messe: Huawei präsentiert Computing-Plattform Atlas erstmals in Europa

Innovation

Die Plattform ist wichtiger Bestandteil der Huawei Full-Stack-KI-Lösung. Atlas bietet eine breite Palette an Produktformaten wie Module, Karten, Edge-Stationen und Anwendungen, die szenarioübergreifende KI-Infrastrukturlösungen ermöglichen, die Device-Edge-Cloud überbrücken.

Huawei hat auf der Hannover Messe 2019, die noch bis 5. April stattfindet, jetzt erstmals auch in Europa seine 2018 vorgestellte, leistungsstarke KI-Computing-Plattform Atlas präsentiert. Die Plattform, die ist dem Unternehmen zufolge ein wichtiger Bestandteil der Huawei Full-Stack-KI-Lösung, die eine KI-Zukunft mit höchster Rechenleistung ermöglichen soll. Dr. Kunbin Hong, Solution & Marketing Director von Huaweis Intelligent Computing Europe Development Department, präsentierte die Plattform unter dem Thema “Bring Pervasive Intelligent Computing with Chip Innovation”. Der Stand von Huawei befindet sich in Halle 6, D18.

Die intelligente Computing-Plattform Atlas von Huawei bietet eine breite Palette an Produktformaten wie Module, Karten, Edge-Stationen und Anwendungen, die szenarioübergreifende KI-Infrastrukturlösungen ermöglichen, die Device-Edge-Cloud überbrücken. Basierend auf Huaweis Ascend 310-Chips und Komponenten für Heterogeneous Computing soll Atlas die technischen Einstiegsanforderungen von KI-Anwendungen reduzieren eine schnelle Entwicklung und Einführung von KI-Services für Unternehmen ermöglichen.

Künstliche Intelligenz (Bild: Shutterstock)

Mit der Atlas KI-Computing-Plattform bietet Huawei seinen Kunden zahlreiche Möglichkeiten wie etwa das Atlas 200 Beschleunigermodul, das für Terminals und Geräte wie Kameras oder Drohnen eingesetzt wird, die Atlas 300 Beschleunigungskarte, die für Rechenzentren und Edge-Server-Szenarien genutzt wird oder das Atlas 500 Modul, das für ein breites Anwendungsspektrum, wie Transport, Pflege und Betreuung, unbeaufsichtigter Einzelhandel und Smart Manufacturing, geeignet ist. Zudem integriert die Atlas 800 KI-Anwendung, Cluster-Management und Aufgabenplanung sowie Leistungskontrolle auf Systemebene. Eingesetzt wird die Atlas KI-Computing-Plattform bereits in Bereichen wie Smart City, intelligente Verkehrssysteme, intelligente Gesundheitsversorgung und KI-Inferenz. Damit leiste die Plattform einen wesentlichen Beitrag zur Zukunft der KI, wie Huawei erklärt.

Ein einziger Chip liefert, angetrieben von den KI-Prozessoren der Ascend-Serie von Huawei, 16 TeraOPS (TOPS) INT8 und unterstützt die Echtzeitanalyse von 16-Kanal-HD-Videos bei einem Stromverbrauch von unter 8 Watt. Die KI-Infrastrukturlösung ist auf Device-Edge-Cloud ausgelegt und erfüllt die vielfältigen Anforderungen der KI-Anwendungsszenarien im intelligenten Zeitalter. Die Atlas KI-Computing-Plattform unterstützt Mainstream-Frameworks und bietet Werkzeuge zur Code-Portierung und Modellkonvertierung, die eine flexible Zusammenarbeit mit Service Providern für den Aufbau eines offenen Branchen-Ökosystems ermöglichen.

„Die vierte industrielle Revolution ist eingeläutet und bringt umfangreiche intelligente Technologie mit sich. Aktuell gewinnt diese Revolution weltweit stark an Dynamik, sodass sie die Gesellschaft in eine intelligentere Zukunft führen wird. In diesen turbulenten und spannenden Zeiten konzentrieren wir uns bei Huawei auf die Bedürfnisse unserer Kunden und unterstützen sie auf ihrem Weg in eine voll vernetzte, intelligente Zukunft,“ betont Dr. Hong, Solution & Marketing Director von Huaweis Intelligent Computing Europe Development Department. „Mit unserer Atlas KI-Computing-Plattform liefern wir eine szenarioübergreifende KI-Infrastrukturlösung, die künstliche Intelligenz mit der Fertigung verbindet und uns der KI-Zukunft einen Schritt näher bringt.“

Huawei verfolgt bereits seit mehreren Jahren den strategischen Ansatz, KI zur Universal-Technologie zu machen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf fünf großen Herausforderungen: Investitionen in die KI-Forschung, dem Aufbau eines umfassenden KI-Portfolios und die Entwicklung eines offenen Ökosystems einschließlich Training sowie die Stärkung des eigenen Portfolios und die Verbesserung der operativen Effizienz. „Während viele in unserer Branche noch über die Zukunft der Cloud sprechen, denken weiterhin, dass künstliche Intelligenz“, sagt Kunbin Hong.

Huaweis Expertise in den Bereichen Compute, Management, Künstliche Intelligenz (KI), Storage und Network Core Chips ist weltweit anerkannt und wird hoch geschätzt. Bisher begleitet Huawei 211 der Fortune Global 500 Unternehmen, darunter 48 Fortune Global 100 Unternehmen, als Partner in ihrer digitalen Transformation.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen