Categories: SicherheitVirus

FBI warnt: Cyberkriminelle verschicken USB-Sticks für die Installation von Ransomware

Eine Gruppe von Cyberkriminellen bedient sich derzeit eines eher ungewöhnlichen Weges, um seine Opfer zur Installation von Ransomware zu verleiten. Sie verschicken per Post USB-Sticks, in der Hoffnung, dass die Empfänger sie mit ihren PCs verbinden und die darauf angelegte Schadsoftware so selbst in ihre Netzwerke einschleusen, wie die US-Bundespolizei FBI mitteilt.

Bei dem als BadUSB bezeichneten Angriff erfolgt der Versand der USB-Sticks über die US-Post sowie den Paketdienst UPS. Die USB-Sticks geben vor, entweder eine Corona-Warnung des US-Gesundheitsministeriums oder einen Geschenkgutschein von Amazon zu enthalten.

Wie The Record berichtet, richtet sich die aktuelle Kampagne gegen Organisationen in den Bereichen Transport, Versicherung und Rüstung. Sie erhalten USB-Sticks der Marke Lilygo. Werden sie mit einem PC verbunden, registrieren sie sich jedoch nicht als Massenspeicher, sondern als Tastatur. Auf diese Art können sie Tastatureingaben an das System übermitteln und die auf dem USB-Stick abgelegte Malware installieren.

Dem Bericht zufolge sind zahlreiche Angriffs-Tools auf den USB-Sticks abgelegt. Sie erlauben es der Schadsoftware auch, sich in Netzwerken zu verbreiten und weitere Malware einzurichten. Dazu gehören offenbar auch die Ransomware-Familien BlackBatter und REvil. Bei BlackBatter wird angenommen, dass es sich um einen Nachfolger der DarkSide-Gruppe handelt, die wiederum im Mai den US-Pipeline-Betreiber Colonial Pipeline gehackt hatte.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

KI als Pairing-Partner in der Software-Entwicklung

Pair Programming ist eine verbreitete Methode in der Softwareentwicklung mit vielen positiven Effekten, erklärt Daniel…

10 Stunden ago

Confare #ImpactChallenge 2024 – jetzt einreichen und nominieren

Mit der #ImpactChallenge holt die IT-Plattform Confare IT-Verantwortliche auf die Bühne, die einen besonderen Impact…

14 Stunden ago

Ransomware: Zahlen oder nicht zahlen?

Sollen Unternehmen mit den Ransomware-Angreifern verhandeln und das geforderte Lösegeld zahlen?

18 Stunden ago

KI-gestützter Cobot automatisiert Sichtprüfung

Die manuelle Qualitätsprüfung von Industrieprodukten ist ermüdend und strengt an.  Eine neue Fraunhofer-Lösung will Abhilfe…

1 Tag ago

Digitalisierungsberufe: Bis 2027 fehlen 128.000 Fachkräfte

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, in welchen Digitalisierungsberufen bis 2027 die meisten…

2 Tagen ago

Angriffe auf Automobilbranche nehmen zu

Digitalisierung und Vernetzung der Fahrzeuge, Elektromobilität und autonomes Fahren bieten zahlreiche Angriffspunkte.

2 Tagen ago