Categories: StudieUnternehmen

Studie: Was bremst die digitale Transformation?

Als größte Herausforderung der Digitalisierung sehen deutsche Firmen laut der repräsentativen Umfrage von Bitkom Research und  Tata Consultancy Services (TCS)  die hohen Anforderungen an den Datenschutz (62%) und an die IT-Sicherheit (56%) . Weiterhin sagen vier von zehn Unternehmen, das langwierige Entscheidungsprozesse sowie fehlende Vorgaben aus der Geschäftsleitung (30%) Bremsklötze für ihren digitalen Wandel seien. Fast die Hälfte (47%) der Befragten nennt den Mangel an Expertise als Hemmnis, um Künstliche Intelligenz (KI) zu nutzen. Dabei hält jedes zweite Unternehmen (54 %) den Einsatz von KI für den entscheidenden Faktor seiner zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit.

Immer mehr Firmen mangelt es an finanziellen Mitteln

„Unternehmen können sich projektbezogen externe Experten hinzuholen. Für einen langfristigen und nachhaltigen Wandel sollten Unternehmen jedoch internes Know-how aufbauen und Fachkräfte mit Digitalkompetenzen rekrutieren oder selbst aus- und weiterbilden“, sagt Kay Müller-Jones, Leiter Consulting & Services Integration bei TCS. Doch immer mehr Unternehmen können sich keine Investitionen leisten. Tatsächlich berichtet jede achte Firma, aktuell kein Budget für die Digitalisierung zu haben. Das sind 5 Prozentpunkte mehr als im Jahr 2020. Insgesamt investieren die Unternehmen 5,8 Prozent ihres Gesamtumsatzes in die Digitalisierung. Damit sind die Investitionen leicht rückläufig. „Dies ist insofern ungewöhnlich, da Investitionen in die Digitalisierung weiterhin ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sind. Sie dienen insbesondere auch dazu, flexibler und robuster gegenüber zukünftigen Herausforderungen zu werden,“ sagt Studienleiter Müller-Jones. „Gerade die immer noch aktuelle Covid-19-Situation hat deutlich gemacht, dass weiterhin ein großer ‚digitaler‘ Handlungsbedarf beispielsweise bei der Flexibilisierung und der Optimierung von globalen Lieferketten besteht.“Grundlage  ist eine Unternehmensbefragung, die Bitkom Research im Auftrag von TCS  von März bis Mai 2021 durchgeführt hat. Dabei wurden 951 Unternehmen mit 100 oder mehr Beschäftigten befragt. Die Interviews wurden mit Führungskräften durchgeführt, die in ihrem Unternehmen für das Thema Digitalisierung verantwortlich sind.

Weitere Ergebnisse der Trendstudie von Bitkom Research und TCS, etwa zum Einsatz von Schlüsseltechnologien, sowie ausführliche Branchenergebnisse für die Informations- und Kommunikationstechnologie, den Handel, Chemie und Pharma, Versicherungen und Finanzen, den Automobilbau sowie Maschinen- und Anlagenbau gibt es unter www.studie-digitalisierung.de.

Grafik: TCS

Roger Homrich

Recent Posts

Traditionelle Sicherheit versus Zero Trust-Architektur

Zero Trust richtig eingesetzt, kann es Organisationen bei der Umsetzung ihrer Transformation unterstützen, sagt Nathan…

11 Stunden ago

Router-Update legt Microsofts Online-Dienste lahm

Eigentlich sollte nur eine IP-Adresse geändert werden. Ein dazu benutzter Befehl legt über einen Router…

21 Stunden ago

Valide Ergebnisse in zehn Sekunden statt zwei Monaten

Feuerwehr Düsseldorf greift für die strategische Standortplanung auf ein geodatenbasiertes Tool zu.

1 Tag ago

Nürburgring auf Digitalisierungskurs

Die "Grüne Hölle" soll mithilfe Künstlicher Intelligenz noch sicherer werden.

1 Tag ago

Führungskräfte brauchen ökologisches Händchen

Gartner: 70 Prozent der Führungskräfte in der Technologiebeschaffung müssen bis 2026 Leistungsziele erreichen, die auf…

1 Tag ago

Deutsche sind klar Letzte in punkto Datenschutz

Cisco Consumer Privacy Survey zeigt: 57 Prozent der Deutschen sehen sich nicht in der Lage,…

2 Tagen ago