PC-Auslieferungen gehen 2022 weltweit in um 9,5 Prozent zurück

PC as a Service (Bild: Dell)

Gartner erwartet laut der jüngsten Prognose, dass der PC-Markt in diesem Jahr damit den stärksten Rückgang aller Gerätesegmente erleben wird.

“Ein Sturm aus geopolitischen Umwälzungen, hoher Inflation, Währungsschwankungen und Unterbrechungen der Lieferkette hat die Nachfrage von Unternehmen und Verbrauchern nach Geräten weltweit gesenkt und wird den PC-Markt im Jahr 2022 am stärksten treffen”, so Gartner-Analyst Ranjit Atwal.

Aus regionaler Sicht wird für den EMEA-PC-Markt im Jahr 2022 ein Rückgang von 14 Prozent prognostiziert, der auf die fehlende Nachfrage nach Consumer-PCs zurückzuführen ist. Die russische Invasion in der Ukraine, Preiserhöhungen und die Nichtverfügbarkeit von Produkten aufgrund von Lieferstopps in China beeinträchtigen die Verbrauchernachfrage in der Region erheblich.

Für den 5G-Smartphone-Markt erwartet Gartner weltweit 710 Millionen ausgelieferte 5G-Telefone. Dies ist zwar ein Anstieg von 29 Prozent gegenüber 2021, liegt aber unter den bisherigen Erwartungen. “Die Wachstumsrate ist deutlich niedriger als der erwartete Anstieg von 47 Prozent zu Beginn des Jahres”, sagt Atwal. Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach 5G-Telefonen im Jahr 2023 schneller ansteigen wird. “Ein Großteil der Migration zu 5G wird standardmäßig erfolgen, da die Nutzer ältere 4G-Smartphones am Ende ihres Lebenszyklus durch 5G-kompatible Smartphones ersetzen werden.”