Stadtwerke Heilbronn und HanseCom bringen neue Mobilitäts-App an den Start

Die neue SWHN-App steht für Android und iOS zur Verfügung und bietet in ihrer ersten Version bereits Funktionen über das ÖPNV-Ticketing hinaus. Fahrgäste können reguläre ÖPNV-Fahrscheine kaufen und im eigenen Kundenkonto verwalten. Dazu zählt neben den Standardtickets wie Einzel-, Tages-, Mehrfach- und Gruppen-Tickets auch das 9-Euro-Ticket. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, mit der App den neuen On-Demand-Nachtverkehr „buddy“ zu buchen. Mit diesem flexiblen Angebot ersetzen die SWHN im Rahmen eines Pilotprojekts ihren klassischen Nachtbus.

Für reguläre ÖPNV-Tickets können sich Nutzer auf einer Karte Routen- und Verbindungsvorschläge für die gewünschte Strecke anzeigen lassen und direkt daraus das bevorzugte Mobilitätsangebot kaufen. Um ein On-Demand-Nachtshuttle zu buchen, müssen sie lediglich den gewünschten Abfahrtszeitpunkt und das Ziel eingeben. Die SWHN-App zeigt ihnen dann umgehend die nächstgelegenen buddy-Abfahrts-Haltestellen an.

Integrierte, intermodale Routenplanung

Suche, Buchung, Ticketgenerierung und Abrechnung erfolgen für alle Mobilitätsservices direkt in der App. Über die integrierte, intermodale Routenplanung erhält der Nutzer Tür-zu-Tür-Auskünfte inklusive Fußweg von und zur nächsten Haltestelle. Im Kundenkonto können Nutzer ihre persönlichen Daten verwalten und haben Einblick in ihre Tickethistorie. Ein besonderes Schmankerl: Der maximale Fahrpreis für den buddy ist auf 5 Euro pro Fahrt beschränkt. Verfügt der Nutzer über ein SWHN-Abo, kann er dieses in der App angeben und profitiert von einem besonderen Rabatt: Für Abonnenten liegt der Maximalpreis bei 2,50 Euro. Gleichermaßen gilt der Sonderpreis für Nutzer, die bereits über ein gültiges Ticket des Heilbronner-Hohenloher-Haller Nahverkehr (HNV) verfügen.

In den nächsten Ausbaustufen wollen die SWHN die App zu einer umfassenden Mobilitätsplattform ausbauen. Sie soll es den Nutzern schon bald ermöglichen, auch Abonnements aufs Smartphone zu laden und dort zu verwalten. Zudem planen die SWHN künftig weitere Stadtwerke-Services in die App zu integrieren: von Eintrittskarten für die städtischen Bäder und das Eisstadion über Parktickets und Strombetankung für E-Autos bis hin zu zusätzlichen Mobilitätsangeboten wie Bike- und Car-Sharing. Angedacht sind außerdem spezielle Kombitickets, die etwa den Eintritt in ein Bad mit der Busfahrt dorthin oder das Parken und Laden eines E-Autos in einem einzigen Ticket vereinen.

Roger Homrich

Recent Posts

Braucht der Mittelstand eine Sovereign Cloud?

"In der Regel nicht", sagt Oliver Queck von Skaylink im Interview.

5 Tagen ago

Lockbit wirklich endgültig zerschlagen?

Trotz des großen Erfolgs der Operation "Cronos" warnen Security-Experten vor zu frühen Feiern.

6 Tagen ago

Umfrage: In diesen Branchen soll KI den Personalmangel lindern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für mehr KI in der Industrie und im Transportwesen…

6 Tagen ago

Kaspersky: Jeder Fünfte von digitalem Stalking betroffen

42% der Nutzer:innen berichten von Gewalt oder Missbrauch durch eigenen Partner. 17% wurden bereits ohne…

6 Tagen ago

Handwerker-Recruiting 2.0

Warum ChatGPT bei der Mitarbeitergewinnung den Unterschied machen kann, verrät Julian Jehn von Jehn &…

7 Tagen ago

NIS 2: “Zeitlich wird es knackig”

Es stellt sich nicht die Frage, ob Unternehmen NIS 2 noch schaffen, sondern eher wie,…

7 Tagen ago