Categories: BrowserWorkspace

Microsoft Edge erhält neue Sicherheitsfunktion für “unbekannte” Websites

Microsoft hat seinen Browser Edge um eine neue Sicherheitsfunktion erweitert. Sie soll Nutzer während des Besuchs “unbekannter” Websites schützen. Zu diesem Zweck wendet Edge automatisch die strengeren Sicherheitseinstellungen des Enhanced Security Mode an.

In diesem Modus wird unter anderem die Just-in-Time-Kompilierung für JavaScript abgeschaltet. Außerdem aktiviert der Browser zusätzliche Schutzfunktionen des Betriebssystems. Dazu gehören Hardware-enforced Stack Protection und Arbitrary Code Guard (ACG). Beide Funktionen zusammen erschweren laut Microsoft Angriffe durch schädliche Websites.

Mehr Sicherheit beim Besuch unbekannter Websites liefert Edge ab Version 104. Zuvor müssen Nutzer die Einstellungen für “Datenschutz, Suche und Dienste” aufrufen und dort die Option “Verbessern Sie Ihre Sicherheit im Web” einschalten. Dort stehen dann drei Sicherheitsstufen zur Verfügung: Einfach, Ausgewogen und Streng. Darüber wird festgelegt, ob die strengeren Sicherheitseinstellungen nur für wenige, einige oder alle Websites gelten.

Microsoft räumt ein, dass die strengeren Einstellungen unter Umständen die Funktion von Websites einschränken können. Edge unterstützt allerdings Ausnahmen – Nutzer können den Enhanced Security Mode für bestimmte Websites generell abschalten. Außerdem lässt sich festlegen, dass beim Browsen im Privatsphäremodus stets die Sicherheitsstufe “Streng” aktiv ist.

In Unternehmensumgebungen können Administratoren die Sicherheitsfunktion über Gruppenrichtlinien konfigurieren. Dort lässt sich auch die Ausnahmen-Liste verwalten beziehungsweise der erweiterte Sicherheitsmodus für bestimmte Seiten stets aktivieren.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Amazon Web Services führt virtuelle Ubuntu-Desktops ein

Sie basieren auf Ubuntu Pro 22.04 LTS. Amazon verlangt ab 23 Dollar pro Monat für…

7 Stunden ago

Las Vegas bekommt größtes privates 5G-Netzwerk in den USA

5G-Netzwerk soll Innovationen vorantreiben und als ein Modell für Städte und Unternehmen weltweit dienen.

9 Stunden ago

IT-Entscheidungen: Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Internationale Studie von Gartner zeigt: Unternehmen bedauern oft ihre Kaufentscheidungen für IT-Lösungen.

9 Stunden ago

Deutsche Telekom unterstützt Ethereum Blockchain

Bereitstellung von Validierungsknoten für Ethereum-Netzwerk für Betrieb und Sicherheit von Blockchains.

9 Stunden ago

Gartner-Umfrage: Automatisierungsgrad steigt bis 2025 deutlich an

70 Prozent der Unternehmen werden bis 2025 Infrastruktur-Automatisierung implementieren.

9 Stunden ago

Sind synthetische Daten eine Alternative zu anonymisierten Daten?

"Traditionelle Verfahren der Anonymisierung funktionieren nicht mehr so gut", sagt Dr. Tobias Hann, CEO von…

11 Stunden ago