Categories: MobileMobile OS

Google gibt Android 13 zum Download frei

Google hat die neue Version seines Mobilbetriebssystems freigegeben: Android 13 wird ab sofort an berechtigte Pixel-Smartphones verteilt. Außerdem steht Android 13 nun auch dem Android Open Source Project (AOSP) zur Verfügung.

Im Februar startete Google das Entwicklerprogramm für Android 13. Ab April wurden zudem mehrere öffentliche Betaversionen bereitgestellt. Google zufolge werden diverse Hardwarepartner Android 13 auch für ihre Produkte anbieten, darunter Asus, HMD, iQOO, Motorola, OnePlus, Oppo, Realme, Samsung, Sharp, Sony, Tecno, Vivo und Xiaomi.

Neue Sicherheitsfunktionen

Android 13 bietet zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen. Unter anderem wurde die Designsprache Material You auf Apps von Drittanbietern ausgeweitet. Zu den neuen Sicherheitsfunktionen gehört, dass Nutzer den Zugriff von Apps auf bestimmte Fotos und Videos begrenzen können, statt einer App die Berechtigung für alle Fotos und Videos gewähren zu müssen. Außerdem wird die Zwischenablage nun automatisch geleert. So will Google verhindern, dass unbefugte Apps wichtige Informationen ausspähen. Außerdem müssen Apps nun die Zustimmung von Nutzern einholen, bevor sie Benachrichtigungen verschicken dürfen.

Updateberechtigt sind die Google-Smartphones ab Pixel 3. Bei Pixel 6, Pixel 6 Pro und Pixel 6a macht Google auf eine wichtige Änderung aufmerksam: Das das Update auf Android 13 auch den Bootloader aktualisiert, ist ein Downgrade auf Android 12 nicht möglich.

Termin für weitere Updates nicht bekannt

Wann Googles Partner ein Update auf Android 13 für bestimmte Smartphones und Tablets anbieten werden, ist nicht bekannt. Samsung bietet seit kurzem ein öffentliches Betaprogramm für das Galaxy S22 an. Sollte das koreanische Unternehmen dem Zeitplan der Vorjahre folgen, sollte das Betaprogramm zeitnah auf weitere Premium-Smartphones ausgeweitet werden. Zudem gilt es als wahrscheinlich, dass das Galaxy S22 noch in diesem Jahr die finale Version von Android 13 erhalten wird – zusammen mit dem Update auf Version 5.0 von Samsungs eigener Bedienoberfläche One UI.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Organisationsstruktur beeinflusst Cybersicherheit

Auf Basis einer Umfrage untersucht Sophos drei Organisationsszenarien und beurteilt deren Wirkung auf Cybercrime-Abwehr.

16 Stunden ago

Malware im März: Remcos löst CloudEyE ab

Neue Methode zur Verbreitung des Remote Access Trojaners (RAT) Remcos steht in Deutschland auf Platz…

16 Stunden ago

Künstliche Intelligenz in der Industrie 4.0: Chancen und Risiken

Maßnahmen zur Cyber-Sicherheit müssen sich darauf konzentrieren, KI-Systeme vor Angriffen zu schütze, sagt Thomas Boele…

2 Tagen ago

KI macht WordPress sicherer

WordPress ist die Nummer Eins für Webseiten-Software, scheint aber im Fokus von Hackern zu stehen.

2 Tagen ago

IBM sieht Europa im Auge des Cybersturms

Kein anderer Kontinent verzeichne ähnlich viele Angriffe auf seine IT-Systeme. Besonders ernst sei die Lage…

2 Tagen ago

REWE-Geschäftsführer bekommt digitalen Zwilling

Als Avatar soll Chief Digital Information Officer Robert Zores neuen Mitarbeitenden beim Onboarding helfen.

3 Tagen ago