IT-News Telekommunikation

Skype 8 (Screenshot: silicon.de)

Skype: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Chats und Anrufe

Teilnehmer des Insider-Programms erprobten die Funktion seit Jahresanfang. Jetzt ist das Feature “Private Unterhaltungen” für alle Nutzer mit einer aktuellen Skype-Version verfügbar. Unterstützung finden Windows, Mac, Linux, Android und iOS.

Analytics (Bild: Shutterstock/Milles Studio)

Trends der Unternehmenstechnologie 2017 – Was ist aus ihnen geworden?

Zum Ende eines Jahres oder dem Beginn des neuen Jahres blicken Firmen, Experten und Analysten in die Glaskugel und wagen eine Prognose, was im kommenden Jahr wichtig wird. Doch wie zuverlässig sind solche Aussagen? Verizon-Manager Detlef Eppig prüft das anhand eines Rückblicks auf die Prognosen seines Unternehmens für 2017.

Avaya (Grafik: Avaya)

Avaya schließt Restrukturierung ab

Der Anbieter hatte Anfang des Jahres in den USA Gläubigerschutz nach Chapter 11 beantragt. Ziel war es, die finanziellen Verhältnisse zu ordnen. Dies ist dem Unternehmen nach Auflassung des zuständigen Insolvenzgerichts nun gelungen.

ngena (Grafik: ngena)

“Weltnetz”: Telekom bietet via ngena-Allianz weltweit Vernetzung von Standorten

Alle Partner der Next Generation Enterprise Network Alliance (ngena) teilen sich ihre Netze und verbinden sie mittels SD-WAN zu einem standardisierten Netz. Erste, darauf basierende Angebote sind jetzt verfügbar. Zu den Partnern gehören auch die australische Telstra, das französische Altice, Neutrona in Südamerika, CenturyLink und Equinix.

O2 Free (Grafik: Telefónica)

Neue O2 Business-Tarife

Speziell an die unterschiedlichen Bedürfnisse von Unternehmen angepasst, liefert Telefónica Deustschland neue Tarife als O2-Free oder Basic.

Frisches Wachstum im IT-Markt erwartet

Investitionen in Enterprise-Software und neue Geräte wie das iPhone 8 treiben derzeit die Investitionen in die IT. Gartner hebt sogar die Prognose für das Jahr leicht an.

Avaya (Grafik: Avaya)

Avaya flüchtet sich in Gläubigerschutz

Das Unternehmen betont, das Geschäft in Europa werde wie bisher weitergeführt. Der Gläubigerschutz nach Chapter 11 diene lediglich dazu, die finanziellen Verhältnisse neu zu ordnen. Dies soll die Grundlage schaffen, um das Geschäft endgültig von Netzwerk- und Telefonie-Hardware hin zu Services zu verlagern.

Urteil (Bild: Shutterstock/Gunnar Pippel)

Datenautomatik: Zubuchung von Datenpaketen durch Vodafone unzulässig

Auf ein entsprechendes Gerichtsurteil hat die Verbraucherzentrale hingewiesen. Das Landgericht Düsseldorf hält drei Vodafone-Klauseln zur Datenautomatik für unwirksam. Zusatzleistungen benötigten stets die Zustimmung des Verbrauchers. Verfahren gegen weitere Anbieter laufen noch.

Datenflut (Bild: Shutterstock/Nomad_Soul)

Digitalisierung in Deutschland: Das Glas ist halb voll

Eine repräsentative Studie im Auftrag der Deutschen Telekom hat einen durchschnittlichen Digitalisierungsgrad von 52 von 100 möglichen Punkten ermittelt. Größere Firmen sind bei der Digitalisierung dabei generell weiter als Kleinunternehmen. Hohe Investitionskosten sind für 41 Prozent der Befragten ein Hindernis.

Frau verzweifelt vor Computer (Bild: shutterstock/ Syda Productions)

Der Drei-Punkte-Plan für mehr Produktivität

Zeitverschwendung oder Gedankenanstoß? Egal, was wir von geschäftlichen Meetings halten, eines ist sicher: Sie werden uns noch lange erhalten bleiben, davon ist silicon.de-Blogger Jan Willem-Brands überzeugt.

Router (Bild: Shutterstock/Georgii Shipin

VATM stellt FAQ-Liste zur Routerfreiheit bereit

Seit 1. August haben Verbraucher die Wahl, welchen Router sie bei sich am Internetanschuss verwenden wollen. Seitdem müssen TK-Anbieter auch andere als die von ihnen vorgegebenen Endgeräte zulassen. Der TK-Brancheverband VATM hat nun einen kurzen Leitfaden bereitgestellt, der die wichtigsten Fragen dazu beantwortet.

iPhone7 Speedtest (Bild: Vodafone)

Vodafone startet 4.5G-Ausbauprogramm in Deutschland

Bis Jahresende sollen 30 Städte in Deutschland angeschlossen werden. Dazu gehören Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Köln, Hamburg, Hannover und Stuttgart. Dort sind dann laut Vodafone im Mobilfunk Übertragungsraten von bis zu 375 MBit/s möglich.

EU (Bild: Shutterstock/chrupka)

EU will Roaming-Kosten nur für 90 Tage aussetzen

Wer sich länger im Ausland aufhält wird wohl nicht um Roaming-Gebühren herum kommen. Die EU will mit einer neuen Fair Use Regelung ungewöhnliche Nutzung von ausländischen Netzen unterbinden.

Siemens stellt mobilfunkoptimierte Fensterscheiben für Züge vor (Bild: Shutterstock/LarsZ)

Siemens stellt mobilfunkoptimierte Fensterscheiben für Züge vor

Für den oft mangelhaften Mobilfunkempfang im Zug ist nicht nur die unzureichende Infrastruktur entlang der Strecken verantwortlich, sondern auch die als Wärme- und Sonnenschutz gedachte Beschichtung der Zugfenster. Von Siemens entwickelte Zugfenster ohne Mobilfunkblocker sollen Ende 2018 in ersten Zügen in Deutschland Abhilfe schaffen.

Flagge Finnland (Grafik: Shutterstock/aldorado)

Neuer Backbone verbindet Mittel- und Nordeuropa

Das als C-Lion1 bezeichnete Untersee-Datenkabel zwischen Deutschland und Finnland steht jetzt für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung. Es ist Teil der Strategie der finnischen Regierung, die internationale Bandbreite des Landes zu erhöhen und Rechenzentren anzulocken. Betrieben wird es von der in Staatsbesitz befindlichen Cinia Group.

Frau mit Smartphone (Bild: Shutterstock/Robert Neumann)

Letztmalige Senkung läutet Ende der Roaminggebühren ein

Ab heute dürfen Provider im Vergleich zum Inlandspreis im EU-Ausland nur noch bis zu 5 Cent pro Gesprächsminute oder Megabyte Daten und 2 Cent pro SMS netto zusätzlich berechnen. Eingehende Anrufe dürfen nicht mehr als 1,2 Cent je Minute mehr kosten.

(Bild: Shutterstock.com/Jeffrey J Coleman)

5G: LTE-Nachfolger macht großen Technologiesprung

Über 5G lassen sich ganze Branchen miteinander vernetzen, Automotive ebenso wie Maschinenbau und industrielle Software. Abgesehen davon, dass es sich um die nächste Generation mobiler Netze handelt, die 4G ablösen wird, weiß aber keiner so richtig, was 5G tatsächlich mit sich bringt. Silicon.de-Blogger Eugen Gebhard bringt Licht ins 5G-Dunkel.

Mitarbeiter im Homeoffice (Bild: Shoretel)

Fachkräftemangel sorgt für Home-Office-Anstieg bis 2020

Nur jeder dritte Arbeitgeber bietet einer Studie des Bundesministeriums für Arbeit zufolge die Option “Homeoffice” bislang an, obwohl die technischen Voraussetzungen laut Shoretel für effizientes, ortsunabhängiges Arbeiten seit einigen Jahren ausgereift sind.

Telefon- und Webkonferenzen gibt es bei der Telekom zu monatlichen Festpreisen (Bild: Deutsche Telekom).

Telekom aktualisiert Flatrate-Angebot für Telefon- und Webkonferenzen

Organisator und Teilnehmer einer Konferenz können sich jetzt dank der neuen Funktion “Mich anrufen” auch automatisch vom System einwählen lassen. Neue Teilnehmer können auch ohne Unterbrechung der Konferenz hinzugefügt werden. Die Lösung kann bis 15. Mai einen Monat kostenlos getestet werden.

AVM (Grafik: AVM)

AVM stellt reinen WLAN-Router Fritzbox 4040 vor

Die Fritzbox 4040 kommt als reiner Router ohne integriertes Modem und ist von der verfügbaren Internetzugangstechnik unabhängig. Sie ist etwas besser ausgestattet als die im vergangenen Jahr vorgestellte Fritzbox 4020. AVM will sie im zweiten Quartals für 89 Euro in den Handel bringen.

Unified Communications, die Kaufberatung. (Bild: Shutterstock)

Unified Communications in der Cloud – Die Marktübersicht

Neben traditionellen Lösungen für Unified Communication and Collaborations werden im Zeitalter der Cloud von immer mehr Anbieter diese Funktionen auch als Service angeboten. Wir vergleichen verschiedene Anbieter und Angebote für große und mittelständische Anwender.

Telekommunikation