Talend bringt Sandkasten für Big Data

Talend hat eine vorkonfigurierte virtuelle Umgebung vorgestellt, über die Anwender aktuellen Big-Data-Technologien ausprobieren können. Das “Big Data Sandbox” gennante Angebot ist eine grafische Umgebung, die es über intuitive Technologien wie Drag-and-drop ermöglicht, Integrationsworkflows zu erstellen.

Vorkonfigurierte Big-Data-Praxisfälle und ein “Kochbuch” mit detaillierten Anleitungen ermöglichen es auch weniger erfahrenen Entwicklern, Hadoop in maximal 20 Minuten einsatzbereit zu haben, verspricht der Anbieter. Eine kostenlose Testversion gib es hier.

Die Talend Big Data Sandbox erlaubt ein schnelles Workflowmanagement für Big-Data-Technologien. (Bild: Talend)

Die Sandbox lasse sich mit geringen Konfigurationsaufwand installieren. Durch die neue Docker-Technologie können Nutzer Parallelvergleiche von Hadoop-Distributionsplattformen in Echtzeit durchführen und die geeignetste Plattform für die vorhandene Umgebung ermitteln. Die Import- und Exportfunktionen von Docker ermöglichen Entwicklerteams zudem eine einfachere Zusammenarbeit, die gemeinsame Verwendung von Prototypen für Anwendungsfälle sowie das Erforschen der Fähigkeiten von Datenbanktechnologien wie NoSQL.

Die Sandbox lässt sich laut Hersteller schnell und einfach konfigurieren und installieren. (Bild: Talend)

Die Talend Big Data Sandbox erlaubt Entwicklern das intuitive Testen von Big-Data-Technologien, bevor diese in der bestehenden Infrastruktur implementiert werden. Durch Experimentieren in dieser virtuellen Umgebung können IT-Manager Budgets kalkulieren, geeignete Mitarbeiter ermitteln und Rollout-Zeiten schätzen. So soll der geschäftliche Nutzen eines Big-Data-Projekts für das Unternehmen mit möglichst geringer Betriebseinschränkung erzielt werden können.

Die Big Data Sandbox erlaubt die Echtzeitanalyse von Daten aus mehreren Streamingquellen, personalisierte Echtzeit-Angebotsempfehlungen auf Grundlage des Kundenverhaltens, und eine Anwendung für die Clickstream-Analyse. Anwender können schnell die Aktivitäten auf einer Heatmap visualisieren und so den Web-Traffic zu Analysieren. Der IT-Betrieb lässt sich über Apache-Weblogs nachvollziehen. Über eine ETL-Konsolidierung (Extract, Transform, Load) können auch komplexe Workloads beschleunigt werden.

“Die meisten Unternehmen besitzen nur einen limitierten Pool an qualifizierten Entwicklern und finden es daher schwierig, ihre Big-Data-Expertise auszubauen oder die Vorteile von Hadoop für sich zu nutzen”, erklärt Ashley Stirrup, CMO bei Talend. “Unsere Big Data Sandbox hilft, diese Herausforderungen zu überwinden: Damit können sich Java-Entwickler schnell mit Hadoop vertraut machen.”

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Bericht: Nvidia gibt Übernahme von ARM auf

Angeblich trifft der US-Chiphersteller erste Vorbereitungen für die Rücknahme seines Kaufangebots. Auslöser sind die geringen…

21 Stunden ago

Topics: Google stellt neuen Cookie-Nachfolger vor

Er löst den gescheiterten Vorschlag FLoC ab. Google verspricht mit Topics mehr Transparenz und Einflussnahme…

22 Stunden ago

Microsoft steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Fiskalquartal

Die Cloud-Sparte ist erneut ein wichtiger Wachstumsmotor. Aber selbst das Geschäft mit Windows-OEM-Lizenzen erzielt ein…

23 Stunden ago

Aktives Scannen: den Hackern einen Schritt voraus

In der vernetzten Produktion wachsen IT und OT zusammen. Damit steigt das Sicherheitsrisiko deutlich bis…

2 Tagen ago

Covid-19-Impfkampagne: Digitale Koordination von Impfterminen

Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein setzt auf Online-Portal mit Oracle-Technologie.

2 Tagen ago

Allianz Risk Barometer 2022: Cyberangriffe weltweites Top-Risiko für Unternehmen

Elfte Umfrage der Allianz: Cyber, Betriebsunterbrechung und Naturkatastrophen sind weltweit die drei größten Geschäftsrisiken in…

3 Tagen ago