Categories: Cloud

BlackBerry kehrt mit Tastatur-Handy zurück


Es wird wohl ein neues BlackBerry geben. Die Besonderheit des neuen Gerätes ist, dass es über eine physische Tastatur verfügt. Tatsächlich scheint es noch immer Menschen zu geben, die lieber eine echte Taste als eine glatte Glasfläche drücken. Lange hatte BlackBerry mit der Daumen-kompatiblen Tastatur die Messlatte vorgelegt.

Das neue Gerät wird Mercury heißen und soll, wie Android Central berichtet, über eine unübliche Auflösung von 1620 mal 1080 verfügen. Es werde auf Android basieren und auch die für BlackBerry typischen zusätzlichen Sicherheitsfeatures umfassen. Auch BlackBerry Hub ist mit dem Gerät verfügbar. Möglicherweise wird TCL das neue Gerät auf der Consumer Electric Show CES in Las Vegas vorstellen.

Mehr zum Thema

Wie man gefährliche E-Mails identifiziert

Gefälschte E-Mails enthalten häufig Viren oder andere Angreifer. Oft sollen auch private und sensible Daten gestohlen werden. Anhand weniger Kriterien lassen sich gefährliche E-Mails jedoch schnell erkennen.

Nach langem Ringen hatte BlackBerry vor im Dezember 2016 die Hardware-Sparte an den chinesischen Anbieter lizenziert, nachdem das Unternehmen im September bekannt gegeben hatte, die Hardware-Entwicklung einstellen zu wollen.

BlackBerry selbst will sich als Anbieter von Services und Software positionieren. Dafür hatte BlackBerry unter anderem den EMM-Spezialisten Good Technologies übernommen. Ob TCL mit einer physischen Tastatur genug Interesse im Markt generieren kann, bleibt abzuwarten.

Zuletzt hatte BlackBerry das sichere Smartphone DTEC60 vorgestellt.

Redaktion

Recent Posts

Metaversum: Arbeitsplatz der Zukunft mit dem Mensch im Mittelpunkt

Vom 17. bis 19. Juli findet das größte Event für Tech-Recruiting und Employer Branding auf…

13 Stunden ago

NIS-2-Richtlinie verändert Verantwortung für Domain-Sicherheit

Richtlinie enthält erweiterte und präzisierte Anforderungen und bringt spezifische Verpflichtungen und erhöhte Verantwortlichkeiten für Unternehmen.

14 Stunden ago

Lock-In-Effekte auf dem Cloud-Markt nicht zu unterschätzen

Lizensierungspraktiken auf dem Cloud-Markt begünstigen die Bündelung von Software- und Cloud-Angeboten und führen zu Lock-In-Effekten…

14 Stunden ago

Automobilzulieferer Bosch baut Software-Portfolio stark aus

Eine Vielzahl neuer Software-Lösungen soll domänenübergreifende Funktionen liefern und das Design der Fahrzeugarchitekturen vereinfachen.

18 Stunden ago

EU Cyber Resilience Act: Auswirkungen für die Sicherheit von Produkten und Services

Vor welche Herausforderungen die EU-Verordnung die Unternehmen stellt, erklären Security-Experten von Fortinet im Podcast.

1 Tag ago

Malware-Ranking Juni 2024: RansomHub entthront LockBit3

Global Threat Index von Check Point: RansomHub war die am weitesten verbreitete Ransomware-Gruppe, gefolgt von…

4 Tagen ago