Categories: Workspace

Computex: Intel stellt neue Core-U-Prozessoren vor

Intel hat zur Eröffnung der Computex in Taiwan zwei neue Prozessoren der Core-U-Reihe vorgestellt. Sie gehören zur elften Core-Generation und sollen vor allem dünne und leichte Notebooks antreiben. Der neue Core-i7 ist zudem der erste Chip der U-Serie, der im Turbo-Modus 5 GHz erreicht.

Die GHz des Core i7-1195G7 im Turbo-Modus sind jedoch einem einzelnen Kern vorbehalten. Alle Kerne zusammen lassen sich auf bis zu 4,5 GHz beschleunigen. Der Basistakt des Prozessors beträgt indes 2,9 GHz – insgesamt bewegt er sich damit in einem Leistungsbereich von 12 bis 28 Watt TDP.

Windows Central weist darauf hin, dass Intel gegenüber dem Vorgänger i7-1185G7 nicht nur den Single-Turbo-Takt, sondern auch die Geschwindigkeit der integrierten Xe-Grafik erhöht hat. Sie erreicht nun 1,4 GHz.

Neu ist darüber hinaus der Intel Core i5-1155G7. Er taktet von 2,5 GHz bis 4,5 GHz und benötigt ebenfalls 12-28 Watt. Seine Grafikeinheit liegt mit 1,35 GHz nun auf Augenhöhe mit dem i7-1185G7.

Intel erwartet, dass der i7-1195G7 in der Lage ist, AMDs Ryzen 7 5800U in Benchmarks zu übertreffen, und zwar beim Gaming und auch bei der Erstellung von Inhalten. Beim Gaming soll der Chip beispielsweise 1,64-mal schneller sein als das Produkt von AMD. Für die Funktion Photo Merge von Adobe Lightroom verspricht Intel sogar einen Performanceschub um Faktor 2,36 gegenüber AMDs Ryzen 7 5800U.

An der weiteren Ausstattung hat Intel im Vergleich zu den Vorgängern nichts geändert. Sie unterstützen weiterhin Thunderbolt 4, WLAN 6E und erhalten die Intel-Evo-Zertifizierung. Außerdem sollen Intels OEM-Partner mehr als 60 auf Verbraucher ausgerichtete Designs planen, die von den beiden neuen Prozessoren angetrieben werden, darunter sind Geräte von HP, Acer und Asus.

Des Weiteren kündigte Intel eine 5G-Lösung für Notebooks im M.2-Format an. Sie ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Fibocom und MediaTek und soll von Mobilfunkanbietern weltweit unterstützt werden.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Backup-Lücken in der Cloud

Für Backup und Recovery ihrer Daten sind SaaS-Anwenderunternehmen selbst verantwortlich. Verlassen sie sich nur auf…

7 Stunden ago

Wie gut ist Deutschland gegen Cyberangriffe gerüstet?

Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit 2022 des Hasso-Plattner-Instituts.

7 Stunden ago

Prävention von Post-Quantum-Cyber-Attacken

BlackBerry unterstützt quantenresistente sichere Boot-Signaturen für die kryptoagilen S32G-Fahrzeugnetzwerkprozessoren von NXP Semiconductors.

8 Stunden ago

BSI veröffentlich Whitepaper zur Prüfbarkeit von KI-Systemen

Methode zur Erfassung der Prüfbarkeit der IT-Sicherheit von KI-Systemen.

13 Stunden ago

Blick in die Blackbox: Transparente Künstliche Intelligenz

Funktionsweisen von KI-Anwendungen für Autonomen Fahren oder in der Industrie 4.0 müssen transparent und nachvollziehbar…

15 Stunden ago

Silicon Security Day: Künstliche Intelligenz in der Cyber-Security

Cyberangreifer setzen zunehmend KI als Waffe ein, um ihre Angriffe noch zielführender zu starten –…

3 Tagen ago