Dass sind die Vorteile des neuen Surface Pro 8

PCWorkspace

Surface Pro 8 bringt einige entscheidende Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger. Wir zeigen die wichtigsten Unterschiede.

Fast zeitgleich mit Windows 11 bringt Microsoft neue Surface Modelle wie das Surface Pro 8 auf den Markt. Hier die wichtigsten Neuerungen.

EIN GRÖSSERES DISPLAY

Die Top-Premium-Notebooks wie das Dell XPS 13 und das HP Elite Dragonfly Max, sind mit 13-Zoll-Bildschirmen ausgestattet. Im Vergleich dazu wirkte das 12,3-Zoll-Display des Surface Pro 7 ein wenig beengt.

Nicht so beim 13-Zoll-Display des neuen Surface Pro 8. Es hat das gleiche Seitenverhältnis von 3:2 wie sein Vorgänger und die gleiche Pixeldichte (267 ppi). Aber Microsoft hat die Ränder des Surface Pro 8 verkleinert, um das größere Display unterzubringen, ohne das Gehäuse zu vergrößern. Das verleiht dem gesamten Paket ein moderneres Aussehen. Die Kompatibilität mit vorhandenen Zusatzgeräten, wie dem Kensington Surface Dock ist allerdings nicht gegeben: Kensington plant, 2022 eine Aktualisierung dieses Modells anzubieten.

Ein Zuwachs von 0,7 Zoll in der Bildschirmdiagonale mag nicht viel erscheinen, aber er führt zu einer deutlich größeren Arbeitsfläche, wie ein wenig Mathematik bestätigt. Das Surface Pro 7 bietet, wie alle früheren Modelle der Windows 10-Ära, die bis zum Surface Pro 4 zurückreichen, eine Auflösung von 2736 x 1824, also insgesamt 4.990.464 Pixel. Das Surface Pro 8 hat eine Auflösung von 2880 x 1920, also 5.529.600 Pixel. Das Nettoergebnis ist 10,8 % mehr Bildschirmfläche, was nicht zu verachten ist.

Als Bonus bietet das neue Display die Möglichkeit, die Bildwiederholfrequenz auf 120 Hz zu verdoppeln, was eine gute Nachricht für Designer ist, die eine schnelle Reaktion des neuen Stifts wünschen.

BESSERE AKKULAUFZEIT

Das Surface Pro 8 wiegt etwa 100 g mehr als das Surface Pro 7. Ein Teil davon wird auf den Akku mit höherer Kapazität zurückzuführen sein, der eine Kapazität von 51,5 Wattstunden (Wh) bietet, also fast 20 % mehr als die 43,2 Wh im Surface Pro 7.

Die tatsächliche Verlängerung der Akkulaufzeit, die Microsoft für das Surface Pro 8 angibt, ist sogar noch beträchtlicher: 16 Stunden gegenüber 10,5 Stunden beim letztjährigen Modell.

EINE NEUE, FESTERE TASTATUR

Das Type Cover war schon immer ein beliebter Bestandteil des Surface Pro-Erlebnisses. Im Laufe der Zeit hat Microsoft das Erlebnis verbessert, aber es gibt immer noch ein etwas hohles Geräusch, wenn man die Tasten anschlägt, und die Tendenz zum Wackeln macht es für manche Leute schwierig, es auf einer anderen als einer festen Oberfläche zu verwenden.

Das neue Signature Keyboard wird Berichten zufolge mit einer neuen Basis aus Karbonfaser hergestellt, was zu einem geringeren Wackeln und einem eher konventionellen Notebook-Gefühl führen soll. Als Bonus hat die neue Tastatur auch ein größeres Trackpad aus Glas.

THUNDERBOLT 4 UND EIN ZUSÄTZLICHER USB TYPE-C-ANSCHLUSS

Dies ist vielleicht die wichtigste Änderung von allen. Das Surface Pro 7 verfügte über einen einzigen USB-Typ-C-Anschluss neben einem einzigen Typ-A-Anschluss. Dieser Anschluss funktionierte mit USB-C Power Delivery (PD)-Ladegeräten und ermöglichte Verbindungen zu externen Monitoren. Das Surface Pro 8 ersetzt diesen alten USB-Anschluss durch einen zweiten USB-Typ-C-Anschluss, wobei beide Thunderbolt 4 unterstützen.

Diese lang erwartete Fähigkeit schaltet ein ganzes Ökosystem an Hardwareoptionen frei, mit voll ausgestatteten Thunderbolt-Docks, externen Hochgeschwindigkeits-Speichergeräten und externen GPUs an der Spitze der Liste.

EIN SCHLANKERER STIFT MIT HAPTISCHEM FEEDBACK UND KABELLOSEM LADEN

Die Unterstützung des haptischen Feedbacks im neuen Slim Pen 2 ist vor allem für Künstler und Designer wichtig. Der neue Stift hat jetzt einen integrierten Stifthalter auf dem Signature Keyboard hat, anstatt magnetisch an der Seite des Tablets befestigt zu werden, wo er leicht abgetrennt werden kann. Die neue Halterung unterstützt auch das kabellose Aufladen.

AUSTAUSCHBARER SOLID-STATE-SPEICHER

Wenn Sie ein Surface Pro X oder eines der Surface Pro 7+ Modelle besitzen, die über Microsofts Vertriebskanal verkauft werden, ist Ihnen diese Funktion vielleicht schon bekannt. Für die breite Masse der Surface Pro-Benutzer ist sie jedoch neu.

Beim Surface Pro 8 befindet sich das Systemlaufwerk auf einer NVMe-SSD, die das Format M.2 2230 verwendet. Dieses Gerät ist mit den richtigen Werkzeugen zugänglich, die die meisten Heimwerker bereits besitzen. Microsoft warnt eindringlich vor dieser Funktion und weist darauf hin, dass sie nur von qualifizierten IT-Technikern in einem Unternehmen verwendet werden sollte. Und es stimmt, dass ein geschulter Techniker dieses Tool verwenden kann, um ein Gerät sicher außer Betrieb zu nehmen, so dass keine Gefahr besteht, dass die Datendateien in die falschen Hände geraten.

Aber Sie können diese Funktion auch nutzen, um die hohen Upgrade-Preise von Microsoft zu vermeiden. Das Surface Pro 8 mit i5-CPU und 16 GB Arbeitsspeicher wird beispielsweise nur mit einer Speicheroption, einer 256-GB-SSD, angeboten.