Superhelden machen Passwörter nicht sicherer

Batman ist zurück auf der Leinwand. Und damit haben die Superhelden wieder Hochkonjunktur bei Passwörtern. Specops Software, Anbieter von Passwortmanagement- und Benutzerauthentifizierungslösungen, hat  analysiert, welche Top-Charaktere aus Marvel- und DC-Comics bisher am häufigsten gehackt wurden. Dafür wurden mehr als 100 mögliche Passwörter, mit einer Datenbank des Unternehmens abgeglichen, die über 700 Millionen kompromittierte Passwörter umfasst. Diese basiert auf einem Auszug der drei Mal umfangreicheren Breached Password Protection List von Specops. Resultat: Passwörter mit Bezug zu „The Batman“ sind schon mehrfach enthüllt worden und öffnen damit Cyberkriminellen Tür und Tor.

Auf der Liste der 5 am meisten kompromittierten Passwörter aus dem Superhelden-Universum:
1. Robin
2.     Joker
3.     Flash
4.     Superman
5.     Penguin

“Wir alle sind ziemlich berechenbar und Cyberkriminelle wissen das. Deshalb ist es wichtig, die Verwendung bekannter kompromittierter Passwörter zu vermeiden und im Falle von Unternehmen mit geeigneten Anwendungen zu blockieren”,  warnt Stephan Halbmeier, Product Specialist bei Specops Software. Daher sollten Unternehmen zu ihrem eigenen Schutz starke Passwortrichtlinien implementieren. Mit Specops Password Policy können die aktuellen Empfehlungen der Sicherheitsbehörden wie BSI oder NIST an Passwortsicherheit einfach und schnell umgesetzt werden. Das Tool hilft, starke Passwörter mithilfe von Passphrasen durchzusetzen und kompromittierte Kennwörter zu blockieren. Dies geschieht im Abgleich mit der Specops Breached Password Protection List, auf der mehr als 2,4 Milliarden kompromittierte Passwörter stehen.

Roger Homrich

Recent Posts

Verband der Internetwirtschaft: Digitalisierungsampel der Koalition steht auf rot

Eco macht den 10-Punkte-Check: Ein Jahr nach ihrer Vereidigung konnte die Ampel ihre digitalpolitischen Ziele…

9 Stunden ago

Trends Folge 6: Wie lässt sich in der IT Energie sparen?

Von der Ressourcen- über die Produktions- bis hin zur Verbrauchsfrage: 2023 wird im Zeichen der…

10 Stunden ago

Industriespionage mit chinesischem Hintergrund

Die Bitdefender Labs haben eine komplexe Attacke aufgedeckt und analysiert. Urheber war höchstwahrscheinlich die APT-Gruppe…

10 Stunden ago

Interview: Wo steht Gaia-X heute?

Gaia-X soll Daten-Souveränität und selbstbestimmte Wertschöpfungsketten in einem geschützten Umfeld ermöglichen.

12 Stunden ago

Rekordpatchday: Google stopft im Dezember 232 Löcher in Android

Allein 77 Fixes stehen für die Pixel-Geräte zur Verfügung. Insgesamt 20 Anfälligkeiten stuft Google als…

14 Stunden ago

IDC: PC- und Tabletmarkt schrumpft 2022 voraussichtlich um 12 Prozent

Auch im Jahr 2023 ist nicht mit einem Wachstum zu rechnen. Die Absatzzahlen bleiben aber…

16 Stunden ago