Categories: PCWorkspace

IDC: Wachstum des PC-Markts schwächt sich deutlich ab

Nach zwei Jahren mit einem zweistelligen Wachstum ist der Markt für PCs im ersten Quartal 2022 geschrumpft. Laut vorläufigen Zahlen von IDC liegt das Minus der Verkaufszahlen bei 5,1 Prozent – von einem Abwärtstrend sprechen die Marktforscher indes nicht.

Denn trotz anhaltender Probleme mit der Lieferkette sowie Herausforderungen im Bereich Logistik hätten die Hersteller in den ersten drei Monaten des Jahres 80,5 Millionen Computer ausgeliefert. Die Absatzzählen lägen somit zum siebten Mal in Folge über der Marke von 80 Millionen Einheiten. Eine solche Hochphase habe der Markt seit 2012 nicht mehr erlebt.

“Der Schwerpunkt sollte nicht auf dem Rückgang der PC-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr liegen, denn das war zu erwarten. Das Hauptaugenmerk sollte auf die PC-Industrie gerichtet sein, die es geschafft hat, mehr als 80 Millionen PCs auszuliefern, und das in einer Zeit, in der die Logistik und die Lieferkette immer noch ein Chaos sind, begleitet von zahlreichen geopolitischen und pandemiebedingten Herausforderungen”, sagte Ryan Reith, Group Vice President bei IDCs Worldwide Mobile Device Trackers.”

Vor allem die Nachfrage nach Business-PCs sei weiterhin hoch. Einbußen habe es jedoch in den Segmenten Bildung und Verbraucher gegeben. “Wir gehen auch davon aus, dass der Consumer-Markt in der nahen Zukunft wieder Fahrt aufnimmt”, ergänzte Reith. Außerdem habe das Ergebnis der Monate Januar, Februar und März nur knapp unter dem Rekord für ein erstes Quartal gelegen.

Trotz eines Rückgangs der Verkaufszahlen um 9,2 Prozent auf 18,3 Millionen Einheiten behauptete sich Lenovo als Marktführer. HPs Absatz schrumpfte sogar um 17,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, was dem Unternehmen einen Markanteil von knapp unter 20 Prozent bescherte. Dell verbesserte sich indes um fast zwei Punkte auf 17,1 Prozent, während ein Apple in Plus von fast einem Prozentpunkt erzielte und mit einem Anteil von 8,9 Prozent seinen vierten Platz sicherte.

Den fünften Platz teilen sich laut IDC aktuell Asus und Acer mit einem Marktanteil von jeweils knapp unter 7 Prozent. Während Asus seine Verkaufe um 17,7 Prozent auf 5,5 Millionen Einheiten ausbaute, sanken Acers Absatzzahlen auf 5,4 Millionen Einheiten.

Von den starken Rückgängen bei Lenovo und HP profitierten auch die Hersteller außerhalb der Top 5. Ihr gemeinsamer Anteil erhöhte sich leicht um 0,2 Punkte auf 18 Prozent.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Was tun gegen Cyberangriffe auf Kliniken?

Welche Alternativen zum Schutz der Krankenhäuser gegen Cyberangriffe möglich sind, zeigt Gastautor Frank Becker auf.

4 Stunden ago

KI als Pairing-Partner in der Software-Entwicklung

Pair Programming ist eine verbreitete Methode in der Softwareentwicklung mit vielen positiven Effekten, erklärt Daniel…

4 Tagen ago

Confare #ImpactChallenge 2024 – jetzt einreichen und nominieren

Mit der #ImpactChallenge holt die IT-Plattform Confare IT-Verantwortliche auf die Bühne, die einen besonderen Impact…

4 Tagen ago

Ransomware: Zahlen oder nicht zahlen?

Sollen Unternehmen mit den Ransomware-Angreifern verhandeln und das geforderte Lösegeld zahlen?

4 Tagen ago

KI-gestützter Cobot automatisiert Sichtprüfung

Die manuelle Qualitätsprüfung von Industrieprodukten ist ermüdend und strengt an.  Eine neue Fraunhofer-Lösung will Abhilfe…

5 Tagen ago

Digitalisierungsberufe: Bis 2027 fehlen 128.000 Fachkräfte

Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, in welchen Digitalisierungsberufen bis 2027 die meisten…

5 Tagen ago