Categories: MobileSmartphone

Covid-19-Einschränkungen: Apple warnt vor Lieferproblemen beim iPhone 14 Pro

Apple stimmt Kunden auf längere Lieferzeiten für seine aktuellen Flaggschiff-Smartphones iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max ein. Laut einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung haben die aktuellen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie in China die Kapazitäten bei Apples Zulieferern reduziert. Betroffen ist demnach vor allem der wichtigste Fertigungsbetrieb für die beiden iPhone-Modelle in Zhengzhou.

“Wir sehen weiterhin eine starke Nachfrage nach den Modellen iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max”, teilte Apple mit. “Allerdings erwarten wir nun geringere iPhone 14 Pro- und iPhone 14 Pro Max-Auslieferungen als bisher angenommen und die Kunden werden längere Wartezeiten haben, um ihre neuen Produkte zu erhalten.”

In der Pressemitteilung stellt Apple auch klar, dass die Gesundheit und Sicherheit der Arbeiter in der Lieferkette Priorität habe. “Wir arbeiten eng mit unserem Lieferanten zusammen, um die Produktion wieder auf ein normales Niveau zu bringen und gleichzeitig die Gesundheit und Sicherheit aller Mitarbeiter zu gewährleisten”, so Apple weiter.

Aktuelle Lieferzeit bei bis zu vier Wochen

Laut MacRumors handelt es sich beim dem nicht näher genannten Lieferanten in Zhengzhou um Foxconn. Der Blog bezieht sich zudem auf in der vergangenen Woche aufgetauchte Gerüchte, wonach die iPhone-Produktion aufgrund der aktuellen Einschränkungen derzeit rund 30 Prozent unter der normalen Kapazität liegen soll.

Die chinesische Regierung greift bei Corona-Ausbrüchen weiterhin zu sehr strengen Maßnahmen. Dem Bericht zufolge verhängte sie in der vergangenen Woche einen einwöchigen vollständigen Lockdown für die Region Zhengzhou.

Derzeit nennt Apple hierzulande beispielsweise für ein iPhone 14 Pro mit 128 GByte Speicher in der Farbe Dunkellila eine Lieferzeit von bis zu einem Monat. Auch andere Farben und Speicherkapazitäten sind erst in der Woche vom 30. November bis zum 7 Dezember erhältlich. Denselben Liefertermin nennt Apple auch für das iPhone 14 Pro Max. In den USA liegen die Lieferzeiten ebenfalls im Bereich von drei bis vier Wochen.

Unklar ist, wie stark sich die Lieferprobleme auf Apples Weihnachtsgeschäft auswirken werden. Die Monate Oktober, November und Dezember sind in der Regel das stärkste Quartal für das Unternehmen aus Cupertino.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

eco zum AI Act: Damit das Gesetz Wirkung zeigen kann, ist einheitliche Auslegung unerlässlich

Aufbau von Aufsichtsbehörden auf nationaler und EU-Ebene muss jetzt zügig vorangetrieben werden.

17 Minuten ago

Datenqualität entscheidet über KI-Nutzen

Hochwertige Daten liegen häufig unerkannt in Daten-Pools und warten darauf, mit ausgefeilten Datamanagement-Plattformen gehoben zu…

28 Minuten ago

Gartner: Public-Cloud-Ausgaben steigen auf mehr als 675 Milliarden Dollar

Prognostiziertes jährliches Wachstum von mehr als 20 Prozent wird durch GenKI-fähige Anwendungen in großem Maßstab…

1 Stunde ago

Podcast: Zero Trust zum Schutz von IT- und OT-Infrastruktur

"Das Grundprinzip der Zero Trust Architektur hat sich bis heute nicht geändert, ist aber relevanter…

4 Tagen ago

Malware April 2024: Aufstieg des Multi-Plattform-Trojaners „Androxgh0st“

Androxgh0st zielt auf Windows-, Mac- und Linux-Plattformen ab und breitet sich rasant aus. In Deutschland…

4 Tagen ago

Selbstangriff ist die beste Verteidigung

Mit autonomen Pentests aus der Cloud lassen sich eigene Schwachstelle identifizieren.

5 Tagen ago