Categories: MobileSmartphone

Markt für Premium-Smartphones wächst 2022 um ein Prozent

Der Smartphonemarkt ist zwar im vergangenen Jahr um 12 Prozent geschrumpft, das Segment der Premium-Geräte trotze laut Counterpoint jedoch den makroökonomischen Schwierigkeiten. Für Smartphones mit einem Großhandelspreis von mindestens 600 Dollar ermittelten die Marktforscher einen Anstieg der Absatzzahlen um ein Prozent.

Erstmal waren Premium-Smartphones auch für mehr als 50 Prozent der weltweiten Smartphone-Umsätze verantwortlich – ihr Anteil kletterte 2022 auf 55 Prozent. Gemessen an Verkaufszahlen sicherte sich das Premium-Segment erstmals einen Anteil von mehr als 20 Prozent.

Premiumgeräte ermöglichen längere Nutzungsdauer

Das Wachstum im Premium-Bereich begründete Counterpoint unter anderem damit, dass Verbraucher mit höheren Einkommen weniger anfällig waren gegenüber den makroökonomischen Schwierigkeiten als Käufer mit geringeren Einkommen. Zudem seien mehr Nutzer bereit, mehr Geld für ein Smartphone auszugeben, da mobile Geräte immer stärker in den Mittelpunkt ihres Lebens rückten. Teurere Geräte erlaubten außerdem längere Nutzungszeiten. Counterpoint zufolge erzielte das Preissegment jenseits 1000 Dollar mit 38 Prozent im vergangenen Jahr sogar das größte Wachstum.

Größter Anbieter von Premium-Smartphones war im vergangenen Jahr Apple mit einem Wachstum von 6 Prozent im Jahresvergleich – und einem Anteil von rund 75 Prozent. Counterpoint geht sogar davon aus, dass Apple einen noch größeren Marktanteil erzielt hätte, wenn die Probleme in der Lieferkette nicht die Verfügbarkeit von iPhone 14 Pro und Pro Max eingeschränkt hätten.

Samsungs Umsatz im Premium-Segment schrumpft

Den zweiten Platz hinter Apple im Premium-Segment belegte Samsung. Dessen Verkäufe in der Preislage jenseits 600 Dollar schrumpften jedoch um 5 Prozent aufgrund niedrigerer Verkäufe der S22-Serie im Vergleich zur S21-Serie. Positiv habe sich indes die Geräteklasse der Foldables entwickelt.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Use-Case: KI-Integration im deutschen Mittelstand

Auch im deutschen Mittelstand setzen mehr und mehr Unternehmen auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz.…

1 Tag ago

Intelligente Dateninfrastruktur für Porsche Motorsport

Ganzheitliche Datenlösungen von NetApp soll Performance auf der Rennstrecke steigern.

1 Tag ago

Cybersicherheitssoftware: Der Schlüssel zur digitalen Resilienz

Cyberbedrohungen werden zunehmend komplexer und raffinierter, daher stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre digitalen Vermögenswerte…

2 Tagen ago

Dachser setzt auf No-Code-Plattform für digitale Transformation

Das Logistikunternehmen nutzt No-Code-Plattform von smapOne. Rund 1.250 "Citizen Developer" entwickeln Apps für Prozessverbesserungen und…

2 Tagen ago

Cyberangriffe verursachen immer mehr Schäden in Unternehmen

KPMG-Studie: Phishing, Attacken auf Cloud-Services sowie Angriffe über Datenlecks sind häufigste Delikte.

5 Tagen ago

Studie: Die riskantesten vernetzten Geräte im Jahr 2024

„The Riskiest Connected Devices in 2024” identifiziert die fünf risikoreichsten Gerätetypen in den Kategorien IT,…

5 Tagen ago