Martin Schindler

Cyber-Krieg: Eine neue Epoche ist angebrochen

Eine ganze Reihe von US-Unternehmen wurde – wie von silicon.de berichtet – diese Woche von Hackern unter Beschuss genommen. Nachdem zunächst Software von Adobe im Verdacht stand, einen Zero-Day-Exploit ermöglicht zu haben, steht nun fest: Die Angreifer haben ein bislang unbekanntes Leck im Internet Explorer genutzt – und das Ganze als “Projekt Aurora” (lat. für Morgenröte) bezeichnet.

Google Adwords vor Gericht

Im Namen ihres Mandanten David Almeida hat die US-Anwaltskanzlei ‘Kabateck Brown Kellner’ eine Klage gegen Google eingereicht. Demnach soll der Suchanbieter die Nutzer von ‘Google AdWords’ getäuscht und nicht bestellte Werbung berechnet haben.

Google Mail von Spammern missbraucht

Das Sicherheitsunternehmen MessageLabs hat eine deutliche Zunahme des E-Mail-Spams registriert, der über Nutzer von Googles E-Mail-Dienst Google Mail verschickt wird. Ursache dafür soll der geknackte Sicherheitsmechanismus sein, den Google zum Schutz vor automatisierten Anmeldungen verwendet.

Microsoft analysiert Rentabilität von Online-Werbung

Der Softwarekonzern hat die Betaversion eines Tools zur Analyse des Return on Invest (ROI) bei Online-Werbung angekündigt. Damit sollen Marketingfachleute ein Werkzeug erhalten, mit dem sich Werbeklicks besser bewerten lassen. Laut Microsoft sei bei Online-Werbung der letzte Klick nicht immer der Entscheidende.

Google setzt auf iPhone

Mit einer verbesserten Bedienoberfläche der Google-Apps, die speziell für das iPhone entwickelt wurde, betont Google die Vorreiterrolle des Apple-Smartphones für das mobile Internet.

Vergesslicher Datenschutz bei Ask.com

Die Datenschützer des Electronic Privacy Information Center (EPIC) haben den Suchanbieter Ask.com aufgefordert, das Datenschutz-Tool Ask-Eraser zu überarbeiten, weil dieses regelmäßig alle Schutzeinstellungen vergisst.