Interaktiver Online-Berater: Jetzt Ihre Immobilie bewerten lassen

Was ist ein Brand Discovery ?
Software

Jeder Immobilienverkauf beginnt zugleich mit der wichtigsten Frage: Was ist meine Immobilie eigentlich wert?

Hierbei ist es essenziell wichtig, den richtigen Verkaufspreis Ihrer Immobilie anzusetzen. Ist der Preis zu hoch, verlieren Sie potenzielle Kaufinteressenten. Ist er zu niedrig, verlieren Sie bares Geld.

Um den Preis demnach marktgerecht ermitteln zu können, werden verschiedene Wertermittlungsverfahren und Ansätze herangezogen. Für Einfamilienhäuser und Wohnungen wird hierbei das sogenannte Vergleichswert- und Sachwertverfahren verwendet.

Beim Vergleichswertverfahren wird die zu bewertende Immobilie mit bereits erzielten Kaufpreisen in der Vergangenheit vergleichen. Hierbei greift man gerne auf Grundlagen und Aussagen des regional ansässigen Gutachterausschusses zu, welcher bei jedem Verkauf objektspezifische Informationen und den tatsächlichen Kaufpreis übermittelt bekommt. Je mehr Vergleichsobjekte existieren, also Objekte, die über eine ähnliche Ausstattung und Größe verfügen, desto treffender wird die gewünschte Immobilienbewertung. Das Sachwertverfahren beschäftigt sich hingegen mit der Fragestellung, welche Baumerkmale vorzufinden sind und was die jeweilige Immobilie genau kennzeichnet. Modernisierungen, Sanierungen und die damaligen Baukosten stehen hierbei im Fokus der Wertermittlung. 

Bei beiden Verfahren spielt selbstverständlich die Lage und der Standort der Immobilie eine wesentliche Rolle. Demnach ist der Spruch Lage, Lage, Lage nicht von ungefähr.