Archiv

Ab Januar werden 3D-Drucker von 3DSystems, wie der hier abgebildete Projet 3500 HD Max, in Deutschland über Canon vertrieben und Käufer von Canon mit Support und Service unterstützt (Bild: Canon).

Canon vermarktet ab Januar 3D-Drucker von 3D Systems

Canon hat mit 3D Systems dieses Jahr bereits in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien und Skandinavien ähnliche Vereinbarungen umgesetzt. Ab kommendem Jahr übernimmt dann Canon hierzulande die Vermarktung, den Support und den Service für 3D-Drucker des Unternehmens.

M3D 3D-Drucker (Bild: M3D)

3D-Drucker erobern 2015 als Weihnachtsgeschenk den Massenmarkt

Auf der diesjährigen CeBIT wurden viele Anwendungen und Lösungen zum 3D-Druck präsentiert. Auch und gerade im Start-up-Umfeld entstehen durch neue technologische Möglichkeiten interessante Ideen. Unternehmensberater Markus Heinen von EY prognostiziert dem Segment nicht zuletzt daher 2015 den Durchbruch.

Cortado Logo (Bild: Cortado)

Cortado erweitert Enterprise Mobility mit sicherem iOS-Drucken

Künftig können Nutzer von Cortado Corporate Server die AirPrint-Funktion von iOS-Geräten nutzen. Es ermöglicht eine sichere, benutzerauthentifizierte Druckausgabe auf beliebigen Druckern. Für einen Ausdruck müssen sich Anwender mit dem eigenem iOS-Gerät ausweisen.

HP Laserdrucker mit JetIntelligence (Bild: Hewlett-Packard)

Drucktechnologie: HP präsentiert Drucker mit JetIntelligence

Kompakter und energieeffizienter: HP bezeichnet JetIntelligence als wichtigste Innovation seit Einführung der LaserJet-Reihe im Jahre 1984. Sie soll den Output um bis zu einem Drittel steigern. Erste Drucker mit der Technik sollen im April auf den Markt kommen.

HP (Grafik: Hewlett-Packard)

HPs viertes Quartal 2014 fällt durchwachsen aus

Erwartungen nicht erfüllt: HP erzielt im vierten Quartal 2014 einen Umsatz von 28,4 Milliarden Dollar. CEO Meg Whitman ist dennoch zufrieden, denn das Geschäft habe sich stabilisiert. Die Umstrukturierung des Konzerns verlaufe zudem nach Plan.

Robot Printer: Drucker der Zukunft fahren durchs Büro

Warum müssen Angestellte eigentlich zum Drucken aufstehen und bis zum Drucker laufen? Das haben sich auch die Entwickler von Fuji Xerox gedacht und einen mobilen Drucker entwickelt. Erhält der Robot Printer einen Auftrag macht er sich auf dem Weg zu seinem Auftragsgeber.

Urheberrecht für Online-Angebote (Bild: Shutterstock /KitchBain)

Bundesgerichtshof: Urheberrechtsabgabe auf Drucker und PCs ist rechtmäßig

Der BGH hat die vom EuGH im vergangenen Jahr festgestellte Rechtmäßigkeit der Urheberrechtsabgabe auf Drucker in Deutschland bestätigt. Dabei unterscheidet der BGH jedoch Drucker und PCs. Die Abgabe wird bei ersteren für analoge Vervielfältigungsstücke fällig, bei letzteren für digitale. Betroffen sind Geräte, die zwischen 2001 und 2008 auf den Markt kamen.

Logo Zebra Technologies

Zebra übernimmt Enterprise-Sparte von Motorola Solutions

Mit der Akquisition der Enterprise-Sparte von Motorola Solutions bringt sich Zebra Technologies in Stellung für das Internet der Dinge. Das Unternehmen übernimmt 4500 Mitarbeiter und erhält zudem stoß-, wasser- und staubgeschützte Mobilgeräte.

Mini Mobile Robotic Printer (Bild: Zuta Labs)

Tintenstrahldrucker für die Hosentasche

Warum sollen Drucker groß und unhandlich sein? Der Mini Mobile Robotic Printer passt problemlos in eine Hand und fährt zum Drucken über das Papier. Eine DIN-A4-Seite bedruckt der kleine Drucker innerhalb von 40 Sekunden. Die integrierte Tintenpatrone soll für bis zu 1000 Seiten reichen.

3D-Drucker von Makerbot (Bild: CNET)

Bis 2018 wächst der Markt für 3D-Drucker auf 16 Milliarden

Canalys erwartet, dass der Markt für 3D-Drucker bis 2018 16,2 Milliarden Dollar umsetzt. Das entspräche einem jährlichen Plus von 45,7 Prozent. Für 2014 gehen die Marktforscher von einem Umsatz von 3,8 Milliarden Dollar aus. Dabei entfallen auf 3D-Drucker 1,3 Milliarden und auf Verbrauchsmaterialien und Services 2,5 Milliarden Dollar.

HP druckt direkt aus Android-Smartphones und Tablets

Druckaufträge von Geräten mit Android 4.4 nimmt künftig der kabellose HP-Drucker LaserJet Pro MFP M476 entgegen. Es ist damit der erste Office-Drucker mit Support für ein Plug-in der Mopria-Alliance, die sich ein herstellerunabhängiges kabelloses Drucken zum Ziel gesetzt hat.

Tonerkartuschen von Brother

Was geschieht mit gebrauchten Tonerkartuschen?

Alleine in Deutschland fallen jedes Jahr rund 17,9 Millionen leere Tonerkartuschen an. Der Großteil landet nach Gebrauch im Müll. Druckerhersteller Brother bemüht sich nun intensiv darum, diesen Anteil zu reduzieren: Ein Werk in der Slowakei macht aus alten Kartuschen neue. Der Verbraucher soll keinen Unterschied bemerken.

Brother bereitet seit 2007 in Krupina in der Slowakei Tonerkartuschen wieder auf (Bild: ITespresso).

Recycling von Tonerkartuschen

Alleine in Deutschland fallen jedes Jahr rund 17,9 Millionen leere Tonerkartuschen an. Der Großteil landet nach Gebrauch im Müll. Druckerhersteller Brother bemüht sich nun intensiv darum, diesen Anteil zu reduzieren: Ein Werk in der Slowakei macht aus alten Kartuschen neue. Der Verbraucher soll keinen Unterschied bemerken.

VG-Wort hat Anspruch auf Vergütung für in Deutschland vertriebene PCs und Drucker

In einer aktuellen Entscheidung hat der europäische Gerichtshof bestätigt, dass die Abgabe für die Vervielfältigung geschützter Werke auch auf den Vertrieb eines Druckers oder eines Computers erhoben werden kann. Die Hersteller von Druckern werden also um eine Vergütung der Rechteinhaber nicht mehr herum kommen. Wie diese im Einzelnen jedoch aussehen wird, ist derzeit noch offen.

Druckerpatronen: Hersteller müssen Füllmenge nicht angeben

Hersteller von Druckerpatronen müssen keine Angaben zur Menge der Tinte machen, die darin enthalten ist. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart entschieden (Az.: 12 K 2568/12). Damit konnte sich ein Hersteller von Druckerpatronen gegen das Land Baden-Württemberg durchsetzen.

Google findet Tausende HP-Drucker

Der Suchindex von Googles Suchmaschine enthält offenbar Tausende Drucker von Hewlett-Packard, auf die beliebige Nutzer über das Internet zugreifen können. In einigen Fällen lassen sich die Geräte aufgrund fehlender Passwörter sogar neu konfigurieren. Andere Suchmaschinen liefert auf eine entsprechende Suchanfrage keine Ergebnisse.

Feinstaub-Alarm: Niedersachsen mustert 4000 Samsung-Drucker aus

Das Justizministerium in Niedersachsen will über 4000 Drucker von Samsung ausmustern. Die Geräte überschreiten nach einem Bericht der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) die vorgeschriebenen Emissionswerte. Ausgelöst worden waren die Untersuchungen durch eine auffällige Häufung von Krankheitsfällen im Amtsgericht Burgwedel.