IT-News Hadoop

Cloudera (Grafik: Cloudera)

Cloudera und Intel: gemeinsam stark

Cloudera hat seine Hadoop-Plattform zwar nicht allein auf IoT ausgelegt, doch bilden IoT-Anwendungen ein Haupteinsatzfeld – hier arbeitet der Softwarespezialist eng mit Intel zusammen. silicon.de betrachtet die Partnerschaft näher und gibt einen Überblick.

(Bild: Shutterstock)

Die IoT-Strategien der großen Anbieter

Ungeahnte Möglichkeiten bietet das Internet der Dinge. Beinahe jede Branche kann davon profitieren. Die großen Anbieter wie IBM, SAP oder HPE gehen diesen Riesenmarkt mit jeweils ganz eigenen Ansätzen an. Wir stellen die wichtigsten vor.

MapR Technologies (Grafik: MapR)

MapR schließt Finanzierungsrunde über 50 Millionen Dollar ab

Sie wird vom australischen FutureFund angeführt, der neu als Investor dazugekommen ist, aber von allen bisherigen Geldgebern, darunter auch Google Ventures und Qualcomm Ventures mitgemacht. Insgesamt hat der Hadoop-Spezialist damit nun 194 Millionen Dollar Wagniskapital bekommen. Der Börsengang ist offenbar für 2017 in Vorbereitung.

Workday kauft Operational Analytics mit Platfora

Ein Spezialist für Data Discovery und Operational Analytics soll das Portfolio des On-Demand-ERP-Anbieters Workday erweitern. Über Platfora können Anwender auf Transaktionsebene Datensätze analysieren, Daten vorbereiten und automatisiert Muster erkennen.

Cloudera (Grafik: Cloudera)

Cloudera öffnet ersten deutschen Standort

In München eröffnet der Big-Data-Anbieter und Hadoop-Spezialist Cloudera das erste Büro in der Region Deutschland, Österreich, Schweiz. Es wird von Martin Czermin, Senior Director Central &Eastern Europe bei Cloudera geleitet.

Logo Spark

Livy: Microsoft und Cloudera wollen Spark vereinfachen

Die Prozessing Engine Spark soll künftig für Anwendungsentwickler und Data Scientists einfacher zu handhaben sein. Über ein automatisiertes Deployment, Code-Frameworks und Client-APIs vereinfache sich der Einsatz von Spark und eröffnet auch neue Anwendungsfälle.

Logo Spark

MapR wird Spark-Distributor

Als Compute-Engine für Big-Data findet Spark eine immer größere Verbreitung bei Unternehmen. Nun integriert MapR die Technologie auch in die eigene Plattform.

hortonworks (Bild: Hortonworks)

Hortonworks ist Partnerschaften mit Pivotal und Syncsort eingegangen

Parallel dazu wurden auch neue Releases angekündigt. Mit den Bekanntmachungen wird deutlich, dass sich die von Hortonworks und Cloudera offerierten Technologien zunehmend voneinander entfernen. Mit den zusätzlichen Partnerschaften will Hortonworks seine Marktstellung verbessern. Derweil gibt Pivotal sukzessive seine eigene Distribution auf.

Microsoft SQL Server (Bild: Microsoft)

Support für SQL Server 2005 endet im April

Ab dem 12. April wird Microsoft keine Sicherheits-Updates für den SQL Server 2005 veröffentlichen und rät zum Umstieg auf die Version 2014. Die nächste Version der Microsoft-Datenbank-Plattform wird für das dritte Quartal erwartet.

Microsoft startet Azure Data Lake Store auf Linux

Bei Big Data kommt man um Hadoop und quelloffene Technologien nicht herum. Ein neuer Azure-Service für HDInsight, Microsofts Hadoop-Distribution, setzt nun auf Ubunutu auf, das macht es bestehenden Hadoop-Nutzern einfacher, auf Microsoft Azure zu migrieren.

Red Hat, Subskriptionen und Sicherheit

Warum Subskriptionen bei Open-Source-Produkten für mehr Sicherheit im Unternehmen sorgen, erklärt Marco Bill-Peter, Vice President Customer Engagement und Experience bei Red Hat im Interview mit silicon.de.

Ende des Hadoop-Hypes?

Eine Umfrage von Gartner zeigt, dass viele Unternehmen vor den großen Herausforderungen bei der Implementierung von Hadoop zurückschrecken. In vielen Fällen lässt sich die Lösung offenbar auch nicht wirtschaftlich betreiben. 

Hortonworks übernimmt SequenceIQ

Das ungarische Unternehmen ist spezialisiert auf Deployment und Automatisierung. Hortonworks könnte mit dem Zukauf auch das europäische Geschäft stärken. Noch im zweiten Quartal 2015 soll die Transaktion abgeschlossen werden.