IT-News SQL Server

Wie SQL-Server-Datenbanken am besten gesichert werden

Eine solide Strategie für die Notfall-Wiederherstellung von Daten kann über die Existenz eines Unternehmens entscheiden. Neben den üblichen Regeln für die Datensicherung gibt es bei SQL-Server-Datenbanken auch spezifische Best Practices, die Stefan Rabben, Autor dieses Gastbeitrags für silicon.de, erklärt.

Docker Datacenter kommt auf Azure

Docker Datacenter ist ab sofort auch über den Azure Marketplace verfügbar. Darüber hinaus stellt Microsoft weitere Neuerungen rund um die Container-Technologie herum vor.

Microsoft SQL Server (Bild: Microsoft)

Microsoft macht SQL Server 2016 allgemein verfügbar

Die elfte Auflage von SQL Server bietet umfangreiche Neuerungen. Mit dem Update greift Microsoft die aktuellen Trends im Datenbankmarkt auf wie In-Memory-Betrieb, NoSQL- und Dokumentenspeicherung, Hadoop-Integration für Big Data, integrierte Analytics, Maschinelles Lernen, Hybrid-Cloud-Fähigkeit, Mobile Reporting und Entdeckung von Sicherheitsvorfällen.

Microsoft SQL Server (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt finale Version des SQL Server 2016 für 1. Juni an

Für registrierte Anwender steht nun als Evaluierungsversion mit 180 Tagen Laufzeit Release Candidate 3 bereit. Es sich soll dabei um die letzte Vorabversion handeln. Ab 1. Juni können Kunden zwischen vier Editionen der finalen Version wählen, die sich durch den Funktionsumfang und die unterstützte Hardware unterscheiden.

Microsoft SQL Server (Bild: Microsoft)

SQL Server 2016 steht vor der Tür

In-Memory-Funktionen, Analytics und Support für die Statistik-Sprache R oder die Möglichkeit, wenig genutzten Daten aus SQL Server 2016 heraus in Microsoft Azure zu speichern, sind Beispiel für neue Funktionen der verbreiteten Datamanagement-Plattform.

Dunkle Wolken über dem CIO? (Bild: Shutterstock)

Cloud als dunkle Wolke über dem CIO?

Die IT-Stäbe sind von Cloud Computing nicht zwangsläufig begeistert. Wie man Ängsten und Herausforderungen begegnen kann, schildert Sebastian Weiss von dem OpenStack-Spezialisten Mirantis in seinem aktuellen Beitrag.

Microsoft SQL Server (Bild: Microsoft)

Support für SQL Server 2005 endet im April

Ab dem 12. April wird Microsoft keine Sicherheits-Updates für den SQL Server 2005 veröffentlichen und rät zum Umstieg auf die Version 2014. Die nächste Version der Microsoft-Datenbank-Plattform wird für das dritte Quartal erwartet.

SQL Server (Grafik: Microsoft)

Microsofts neue Datenstrategie

Microsoft will künftig auch im Bereich Big Data und Internet der Dinge stärker wahr genommen werden. Dafür rückt CEO Satya Nadella die Rolle des SQL Server zurecht und stellt neue Cloud-Funktionen.

Toshiba Encore: 8-Zoll-Tablet mit Bay Trail und Windows 8.1. Quelle: Rich Trenholm / CNET

Microsoft verlängert Support von Windows 8.1 und Server 2012 R2

Unternehmen bekommen mehr Zeit, um Windows 8.1 zu aktualisieren. Daneben behebt Microsoft auch einen Fehler, der das Update von Windows 8.1 und Server 2012 R2 über Unternehmens-Tools verhinderte. Private Nutzer müssen jedoch nach wie vor bis zum 13. Mai KB2919355 installieren, um auch künftig Updates von Microsoft zu erhalten.

SQL Server (Grafik: Microsoft)

Microsoft gibt SQL Server 2014 frei

Mit BMW, Lufthansa und bwin kann Microsoft bereits erste namhafte Anwender von SQL Server 2014 ins Rennen werfen, die von der Integration einer In-Memory-Technologie und einer engeren Integration mit Azure profitieren.