Oracle aktualisiert HCM Cloud

Oracle stellt eine neue Version der Human Capital Management Cloud (Oracle HCM Cloud) vor. Die neue Version verbessere einige Aspekte wie Workforce Optimization und liefere vor allem neue Analytics-Funktionen, wie Oracle betont. Oracle stellt das neue Release im Rahmen der Applications Cloud Release 10 vor.

Spätestens seit der Übernahme von Successfactors durch SAP ist klar, dass Human Captial Management ein Wachtumsmarkt im Softwaresegment ist. So sorgt Oracle neben einer neuen und durchgängigen Oberfläche auf sämtlichen Endgeräten für neue “Work-Life”-Anwendungen wie Reputation Management, Employee Wellness, Competitions oder Karriere-Entwicklung. Vor allem für Anwender, die nur sporadisch auf die Lösung zugreifen, habe Oracle Oberfläche und Nutzerschnittstellen optimiert.

Oracle sorgt mit HCM Cloud 10 auch für neue Analytics-Funktionen. Die sollen der Human Ressource-Abteilung und auch Abteilungsleitern schnelle Antworten auf Fragen liefern. So ist es nun möglich, Geschäftsziele auf Schulungsbedarf hin auszuwerten. So können hier beispielsweise verschiedene Daten aus der Personalakte mit Daten aus anderen Quellen verglichen werden und dann in einer Ansicht mit weiteren Abteilungen und Stellen im Unternehmen geteilt werden. So lassen per Drag and Drop schnell Übersichten – auch auf mobilen Endgeräten – zu Mitarbeitern zusammenstellen.

Oracle HCM Cloud 10. (Bild: Oracle)

Neu ist auch der mobile Support für Performance Assesments. Damit können HR-Mitarbeiter schneller Feedback geben. Über weitere neue Funktionen mache es internationalen Organisationen einfacher, lokale Besonderheiten abzubilden. Auch neue Branchen-Erweiterungen sollen die Organisationen effektiver machen.

Vor allem für das Position-Mangement liefere die neue Version von Oracle HCM Cloud 10 neue Funktionen. “Release 10 bietet die Möglichkeit, gemischte Workforce mit einem verbesserten Position-Management zu optimieren”, erklärt Joël Günter, HR-Manager bei der Hotel-Kette FRHI Hotels & Resorts. Mit neuen Funktionen für die Position Synchrnoization, Position Controls und mit der Möglichkeit, Organigramme zu entwickeln und einzuspielen, vereinfache deutlich das Mangaement, so Günter weiter. “Mit hoher mobilität und einem hohen Turnover von Mitarbeitern, was eines der Kennzeichen der Hospitality-Industrie ist, sind diese Steuerungen essentiell für uns, um unseren Headcont effektiv und einfach zu visualisieren und Management-Veränderungen in unserer Organisation zu verwalten.”

Lesen Sie auch : Deutsche wollen Jobwechsel
Redaktion

Recent Posts

Mit weniger Papier effizienter arbeiten

Die Umstellung auf digitale Prozesse spart Zeit und Geld, zeigt eine aktuelle Studie von Statista…

4 Stunden ago

Hyperpersonalisierung: Kundenservice neu gedacht?

Generative KI kann das Verhalten und die Präferenzen einzelner Geschäftskunden präzise erfassen und unmittelbar darauf…

12 Stunden ago

Mensch-Maschine-Interaktion mit GPT 4o

GPT 4.0 transformiert die Art und Weise, wie wir mit Maschinen kommunizieren, und bietet Fähigkeiten,…

1 Tag ago

CrowdStrike-CEO entschuldigt sich für weltweite IT-Störung

Die Entschuldigung richtet sich an Kunden des Unternehmens und an Betroffene wie Flugreisende. Ein fehlerhaftes…

2 Tagen ago

Weltweiter IT-Ausfall: Angriff ist die beste Verteidigung

Kommentare von IT- und Security-Experten zur Update-Panne bei CrowdStrike.

4 Tagen ago

KI & Microsoft Copilot: Höhenflug oder Bruchlandung?

Zukünftig setzt der staatliche Glücksspielanbieter auf Microsoft Dynamics 365 Business Central.

4 Tagen ago