MariaDB TX als Komplettlösung für Daten

MariaDB Corporation macht mit MariaDB TX 2.0 eine Open-Source-Transaktions-Datenbanklösung für moderne Anwendungsentwicklung verfügbar. MariaDB TX 2.0 vereint unter anderem Funktionen aus MariaDB Server und MariaDB MaxScale. Hinzu kommen auch Datenbank-Konnektoren, Dienstleistungen und Verwaltungswerkzeuge. Neu im Portfolio ist auch die Data-Warehouse-Lösung MariaDB AX.

MariaDB AX basiert auf der Datenbank-Lösung von MariaDB und bietet ein Data Warehouse. (Bild: MariaDB Corporation)

MariaDB TX 2.0 bietet Komplettlösungen für verschiedene spezifische Arbeitsbelastungen und bietet unter anderem einen vollständigen Satz an JSON Funktionen, über den sich Web-, Mobile- und IoT-Anwendungen aufbauen lassen. Laut Anbieter soll mit den insgesamt 24 JSON-Funktionen die Flexibilität und Geschwindigkeit für Entwickler erhöht werden.

Loading ...

MariaDB TX 2.0 verfügt als Open-Source-Produkt nun auch über Sicherheitsfunktionen, die in diese Form bislang nur in proprietären Angeboten verfügbar waren. So unterstützt die Lösung eine Datenmaskierung als Bestandteil von MariaDB. Damit lassen sich sensible Daten vor der Rückgabe von Abfrageergebnissen maskieren und so vor unberechtigtem Zugriffen schützen.

Ausgewähltes Whitepaper

Optimierungsbedarf bei Logistikprozessen?

Die Lösung lautet: Dokumentenmanagement. Erfahren Sie im kostenlosen E-Book, wie ein Dokumentenmanagement-System (DMS) Ihnen helfen kann, Ihre Logistikprozesse zu verbessern – von der Artikelnummer bis zur Zustellung. Lesen Sie außerdem, wie Sie ein DMS auch im laufenden Betrieb zeit- und kostensparend implementieren können.

Neu ist auch die Begrenzung von Ergebnismengen, die mit Dienstunterbrechungen “Denial of Service”-Angriffe verhindern. So lassen sich Anzahl oder Höchstmenge an Zeilen oder Daten, die in einer Abfrage, einem Prepared Statement oder einer gespeicherten Anweisung zurückgegeben werden dürfen, festlegt.

MariaDB TX wird als vollständige Datentransaktionslösung positioniert. (Bild: MariaDB Corporation)

MariaDB TX 2.0 unterstützt nun auch Common Table Expressions sowie weitere Window-Funktionen. Common Table Expressions vereinfachen das Lesen und die Pflege komplexer Abfragen durch Zerlegung in einfachere Bausteine. Window-Funktionen bieten eine Alternative zu Unterabfragen und Selbstverknüpfungen. Abfragen werden besser lesbar und profitieren laut Anbieter von einer Leistungssteigerung.

Neu ist darüber hinaus auch der Alpha-Support für die von Facebook entwickelte transaktionale Speicher-Engine MyRocks, die für Flash-Speicherung optimiert ist. MariaDB-TX-basierte Anweungen können auf diese Weise eine optimierte Komprimierung und eine schnellere Replikation bekommen.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Bericht: Apple verschiebt Pläne für VR/AR-Headset

Die Entwicklung verzögert sich um mehrere Monate. Apple kämpft angeblich mit der Kamera und zu…

16 Stunden ago

Russische Behörden zerschlagen Ransomware-Gang REvil

Ermittler durchsuchen 25 Objekte und beschlagnahmen Computer, Kryptowährungen und Bargeld in Millionenhöhe. Ein Gericht in…

17 Stunden ago

Spezifikationen für PCIe 6.0 versprechen doppelte Bandbreite

Sie steigt bei 16 Lanes auf bis zu 128 GByte/s. Pro Lane sind bis zu…

4 Tagen ago

Windows 11: Jüngste Vorabversion aktualisiert Bedienoberfläche

Elemente wie Lautstärke und Helligkeit erhalten neue Flyouts im Design von Windows 11. Bei der…

4 Tagen ago

Apple beseitigt Zero-Day-Lücke in HomeKit

Der Fehler betrifft alle unterstützten iPhones und iPads. Die Schwachstelle in HomeKit ist Apple schon…

5 Tagen ago

Canalys: PC-Markt wächst 2021 um 15 Prozent

Es ist das größte Jahreswachstum seit 2012. Im vierten Quartal legt der Markt allerdings nur…

5 Tagen ago