Trend Micro und Chunghwa Telecom präsentieren Sicherheitsservice für mobile IoT-Geräte

SicherheitSicherheitsmanagement

Trend Micro, Chunghwa Telecom und CHT Security haben sich zusammengeschlossen, um das mobile IoT besser zu schützen. Sicherheit soll so bereits im Rechenzentrum des Telekommunikationsanbieters beginnen.

Trend Micro führt zusammen mit Chunghwa Telecom, dem größten Mobilfunkabieter Taiwans, einen neuen mobilen IoT-Informationssicherheitsservice ein. Die Unternehmen reagieren so auf die steigende Anzahl an IoT-Geräten und die zunehmende Bedrohung durch Cyberkriminalität. Trend Micros Virtual Network Function Suite spielt hierbei eine entscheidende Rolle.

Das neue System nutzt die Echtzeit-Erkennung, Alarme und Plattform-Konstruktion von CHT Security, dem Security-Tochterunternehmen von Chunghwa Telecom, sowie die Trend Micro Virtual Network Function Suite zur Virtualisierung von Netzwerkfunktionen im Carrier-Netz (NFV). Damit können verdächtige Verbindungen und Hacking-Angriffe auf das Mobilfunknetz von Chunghwa Telecom erkannt werden. Durch die Zusammenarbeit zwischen den drei Unternehmen soll ein vollständiges Netzwerk für IoT-Security entstehen, mit dem Nutzer sofort auf Angriffe reagieren können.

Trend Micro (Grafik: Trend Micro)

Laut einem internationalen IoT-Forschungsbericht wird die Anzahl der IoT-Geräte weltweit von neun Milliarden im Jahr 2017 auf 55 Milliarden im Jahr 2025 steigen. Da immer mehr Unterhaltungs-, Haushalts- und Smart-Home-Geräte mit dem Internet verbunden werden, hat auch die Zahl der Cyberangriffe auf sie zugenommen. Dadurch wird die Informationssicherheit zur größten Herausforderung bei der Entwicklung von neuen IoT-Initiativen.

Chunghwa Telecom zufolge reicht es angesichts zunehmender Cyberangriffe nicht aus, sich bei der IoT-Sicherheit ausschließlich auf die Hersteller zu verlassen. Da es oft schwierig ist, die Schutzsysteme auf IoT-Geräten zu installieren und zu aktualisieren, muss die Verteidigungslinie bereits in den Rechenzentren der Telekommunikationsanbieter beginnen, um effektiv und effizient Schutz zu bieten.

„Die derzeit größten Bedrohungen für die IoT-Sicherheit sind die Folgen von Informations-Leaks, Datenschutzverletzungen und DDoS-Angriffen. Sollten sich Angriffe hingegen gezielt gegen kritische Infrastrukturen oder automatisierte Transportsysteme wie das Bahnnetz richten, könnte dies sogar die Sicherheit von Menschen gefährden. Neben der Sicherheit der Hersteller von IoT-Geräten müssen Telekommunikationsunternehmen auch sichere IoT-Netzwerkverbindungen bereitstellen. Durch die Kombination des CHT-Sicherheitsnetzwerks mit der Virtual Network Function Suite von Trend Micro im Rechenzentrum von Chunghwa Telecom kann dieser Dienst Hacking-Aktivitäten und bösartige Verbindungen in Echtzeit erkennen und die Nutzer darauf hinweisen, Schutzmaßnahmen zu ergreifen und die Sicherheit ihrer Daten zu erhöhen“, erklärt Chin-Fu Hung, General Manager bei CHT Security.

Oscar Chang, Executive Vice President Research & Development bei Trend Micro, sagt: „Die Anzahl der Netzwerkgeräte in modernen Unternehmen nimmt in der IoT-Ära rasant zu und diversifiziert sich zunehmend. Von intelligenten Uhren bis hin zu Connected Cars – sie alle sind auf den Austausch von IoT-Daten angewiesen, was das Angriffsrisiko für Nutzer erhöht. Als Mitglied des CHT-Pilotteams der Taiwan 5G Alliance erwartet Trend Micro, eine wesentliche Rolle in der IoT-Sicherheitslandschaft zu spielen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Chunghwa Telecom, um die Virtual Network Function Suite bereitzustellen und den ständig steigenden Anforderungen im Bereich NFV gerecht zu werden.“

Chunghwa Telecom ist Taiwans größter Anbieter von umfassenden Telekommunikationsdienstleistungen, der Festnetz-, Mobil-, Breitband- und Internetdienste anbietet. Das Unternehmen erbringt auch Dienstleistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie für Firmenkunden und erweitert ständig seine Cloud-Computing-Dienstleistungen und IoT-Smart-Plattformlösungen. In den vergangengen Jahren ist Chunghwa aktiv seiner sozialen Verantwortung nachgekommen und hat nationale und internationale Preise und Auszeichnungen erhalten.

CHT Security wurde 2017 gegründet und ist eine Tochtergesellschaft von Chunghwa Telecom, dem größten Internetprovider und einem der größten ITK-Anbieter in Taiwan. Basierend auf jahrelanger Erfahrung in der Cyber-Abwehr ist CHT Security der führende Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen in Taiwan, spezialisiert auf hochmoderne Managed Security Services, NDR/EDR-Dienste, technische Beratung und Digital-Identity-Technologie und hat bereits mehrere internationale Zertifizierungen und renommierte Auszeichnungen in aller Welt erhalten.

Ausgewähltes Whitepaper

IT-Kosten im digitalen Zeitalter optimieren – Nutzen Sie innovative Technologien und generieren Sie neue Geschäftschancen

Erfahren Sie in diesem Whitepaper von Konica Minolta, wie sich durch die Nutzung innovativer Technologien neue Geschäftschancen generieren lassen. Jetzt herunterladen!

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen