IT-News Sicherheit

(Bild: Shutterstock.com/deepadesigns)
brandvoice

Attacken im Stealth-Modus: IT-Teams müssen umdenken

Cyberkriminelle schauen sich immer häufiger erst einmal unentdeckt in Netzwerken um, bevor sie mit aller Wucht zuschlagen. Intelligent vernetzte IT-Security-Lösungen schieben hier einen Riegel vor.

Ransomware (Bild: Shutterstock / Carlos Amarillo)
brandvoice

Unternehmensdaten im Visier

Ransomware nimmt zu, das war in diesem Jahr des Öfteren zu hören. So redundant diese Aussage auch klingen mag, so bleibt sie doch Jahr für Jahr wahr, dass Cyberangriffe dieser Art immer raffinierter und häufiger werden. Rubrik erläutert, wie sich das „Data Risk“ reduzieren lässt

Datenschutz in der Cloud (Bild: Shutterstock)

Umfassende Cloud-Sicherheitsstrategie für die Zukunft der Arbeit

Cloud-Dienste sind bereits seit langem fester Bestandteil von IT-Infrastrukturen in vielen Unternehmen. Die Restriktionen im Rahmen der COVID-19-Pandemie haben verdeutlicht, dass sich der Einsatz der Technologie lohnt. Unternehmen konnten ihre Angestellten sicher dezentral arbeiten lassen und gleichzeitig weiterhin eine effiziente Zusammenarbeit ermöglichen. Aber nicht nur Unternehmen, auch Cyber-Kriminelle haben sich den neuen Rahmenbedingungen schnell angepasst. Eine überstürzte Verlagerung von Anwendungen und Daten in eine Cloud-Umgebung macht daher auch angreifbar. Wie Unternehmen effiziente Arbeitsumgebungen mit einer langfristigen Cloud-Sicherheitsstrategie kombinieren, erklärt Rolf Haas, Senior Enterprise Technology Specialist bei McAfee.

API Schnittstellen (Bild: Shutterstock.com/zaozaa19)

APIs, aber sicher: Wie Unternehmen Echtzeit-APIs schützen sollten

Von der Telemedizin bis zum Online-Banking – Echtzeit-APIs bilden heute die Grundlage, auf der das digitale Geschäft basiert. Aber mit ihrer explosionsartigen Zunahme wird es immer wichtiger, Angriffe auf APIs schnell zu erkennen und zu verhindern. Denn laut Gartner bildet API-Missbrauch im Jahr 2022 die häufigste Angriffsart auf Web-Apps von Unternehmen.

Crowdworking im Homeoffice. (Bild: Shutterstock)

Studie: Unternehmen müssen sich zur langfristigen Sicherung der Telearbeit anpassen

Fortinet, Anbieter von integrierten und automatisierten Cyber-Security-Lösungen, hat den Cybersecurity-Bericht 2020 für Telearbeiter veröffentlicht. Er untersucht die Herausforderungen im Bereich der Cyber-Sicherheit, mit denen Unternehmen infolge der Verlagerung zur Telearbeit Anfang dieses Jahres konfrontiert waren. Außerdem erfasst er die geplanten Investitionen zur Absicherung der Telearbeit über das Jahr 2020 hinaus.

IT-Sicherheit (Bild: Shutterstock/Andrea Danti)

Priorität der IT-Sicherheit 2020: Datenlecks verhindern

Trotz neuer Vorschriften, der Verfügbarkeit modernster Technologie und einem besseren Verständnis von Risiken, gab es 2019 eine unglaublich hohe Anzahl von großen Datenlecks. Laut Security Navigator-Report 2020 von Orange Cyberdefense tauchten im letzten Jahr mehr als 4 Milliarden Datensätze im Internet auf.

Zugangskontrollen Access-Control (Bild: Shutterstock)

Wie man in Corona-Zeiten Insider-Bedrohungen bekämpft

Cloud-Anbieter wie Microsoft, Google und andere haben kürzlich bestätigt, Schwierigkeiten im Umgang mit dem durch COVID-19 verursachten Anstieg an Remote-Tools zu haben. Unternehmen stellen sich zwar schnell auf die praktischen Herausforderungen der Fernarbeit ein, können aber möglicherweise keine angemessene Datensicherheit gewährleisten.

brandvoice

Wie bleibt man während einer Pandemie cyber-resistent?

Der Coronavirus bringt unseren Alltag schon genug durcheinander, da muss man nicht noch zusätzlich Opfer eines Phishing-Angriffs oder von Ransomware werden. Tipps und bewährte Methoden helfen, um in Krisenzeiten online sicher zu bleiben.

brandvoice

Coronavirus: Vorsicht vor Hackern

Die Coronavirus-Krise hat Cyberkriminelle auf die Idee gebracht, COVID-19 für neue Betrügereien zu nutzen. Bewährte Methoden und Tools erschweren Phishing und Ransomware-Attacken.

Security in Firmen (Bild: Shutterstock/Mikko Lemola)

Schwachstellenmanagement reloaded

Lockdowns mögen lobenswert sein – doch wer von uns das Glück hat, sicher von zu Hause arbeiten zu können, sollte die Gefahren der digitalen Bedrohungslandschaft nicht außer Acht lassen. Dort lauern zahllose Bösewichte, die uns gerade in dieser schwierigen Zeit virtuell bedrohen und damit die Innovationen gefährden können, die wir so dringend brauchen. Wenn wir

IT-Sicherheit(Bild: Shutterstock)

Domain Name System als First Line of Defense

Remote Work: SaaS-Lösungen bringen VPNs an ihre Sicherheitsgrenzen. Die Unternehmens-IT steckt weltweit mitten in einem Experiment: Home-Office für eine Vielzahl der Mitarbeiter. Die Verantwortlichen müssen sich dabei ständig Gedanken machen, wie sie den Zugang zum Unternehmensnetzwerk sicher gestalten können. Virtuelle Private Netzwerke (VPNs) sind häufig das Mittel der Wahl.

Ransomware (Bild: Shutterstock / Carlos Amarillo)

Es geht noch schlimmer: Der Worst Case der Ransomware

Lösegeldzahlung für die Entschlüsselung der eigenen Daten sind leider ein wiederkehrendes Thema. Die Flut an unprofessionell durchgeführten Attacken erhöht den Bedarf an adäquatem Schutz gegen Ransomware.