IT-News Betriebssystem

News IT

Windows (Bild: Microsoft)

Neue Vorabversion von Windows 10 verbessert Sandbox

Die Windows Sandbox und Microsoft Defender Application Guard erhalten eine optimierte Container Runtime. Microsoft führt außerdem neue Symbole für den Datei Explorer ein. Das neue Build für Windows 10 bringt auch zahlreiche Fehlerkorrekturen und einige neue Bugs.

Windows 10 (Bild: ZDNet.de)

Exploit für kritische Sicherheitslücke in Windows 10 veröffentlicht

Google liefert den Beispielcode nach Ablauf seiner 90-Tage-Frist. Ein Angreifer muss ein Opfer lediglich zum Besuch einer speziell präparierten Website verleiten. Eine darin enthaltene Schriftdatei führt zu einem Speicherfehler und unter Umständen zu einer Remotecodeausführung.

Google Chrome OS (Bild: Google)

Bericht: Chrome OS nimmt Windows Marktanteile ab

Die Absatzzahlen für Chromebooks übertreffen inzwischen die Verkäufe für Apple-Computer. IDC ermittelt für Chrome OS im Jahr 2020 einen Anteil von 10,8 Prozent. Windows hält sich nur noch knapp über der Marke von 80 Prozent – Tendenz fallend.

Windows 10 (Bild: ZDNet.de)

Microsoft gibt Windows 10 Version 2004 für die Allgemeinheit frei

Nutzer älterer OS-Versionen erhalten die Aktualisierung nun ebenfalls automatisch per Windows Update. Windows 10 Version 2004 hat weiterhin Probleme mit bestimmten Audiotreibern von Conexant. Die Version 20H2 erhalten viele Nutzer bisher nur bei einer manuellen Suche nach Updates.

Microsoft 365 (Bild: Microsoft)

Neue Funktionen in Microsoft 365 versprechen mehr Produktivität

Auf der Entwicklerkonferenz Microsoft Build hat Microsoft unter anderem KI-Funktionen in Microsoft 365 sowie plattformübergreifende Dienste für bessere Zusammenarbeit und höhere Produktivität vorgestellt. Außerdem wurden neue Open-Source-Technologien und Entwicklertools in Azure und Windows angekündigt.

Windows 7: Supportende 2020 (Bild: Microsoft)

Ein 7-Stufen-Plan zur kontrollierten Migration auf Windows 10

Mit der Einführung von Windows as a Service hat Microsoft seine Wartung agiler aufgestellt. Halbjährlich kommen neue Features, Qualitäts- und Sicherheitsupdates sogar monatlich. Was zunächst gut klingt, bringt in der IT erheblichen Mehraufwand mit sich. Entsprechend zögerten Unternehmen die Migration auf die neueste Windows Version bis zuletzt hinaus. Jetzt aber tickt die Uhr.

Windows (Bild: Microsoft)

Gelöschte Dateien: Microsoft stoppt Oktober-Update für Windows 10

Betroffen sind auch Windows 10 Enterprise sowie Windows Server Version 1809 und Windows Server 2019. Microsoft zufolge handelt es sich um “isolierte” Vorfälle. Einträge im Feedback Hub des Insider Program belegen jedoch, dass der Fehler schon seit Monaten auftritt.

Windows 10 (Grafik: Microsoft

Microsoft stellt Managed Desktop für Windows-10-Geräte vor

Der Abo-Dienst richtet sich ausschließlich an Unternehmen. Ihnen stellt Microsoft auch die benötigte Hardware zur Verfügung. Microsoft Managed Desktop beinhaltet die gesamte PC-Verwaltung von der Ersteinrichtung mit Unternehmens-Apps bis hin zum Austausch defekter und alter Geräte.

Update (Bild: Shutterstock)

Windows-Patchday: Microsoft schließt 62 Schwachstellen

17 behobene Sicherheitslöcher sind als kritisch eingestuft. Der wichtigste Fix gilt der Zero-Day-Lücke, die Ende August über Twitter öffentlich wurde. Auch bei drei weiteren Sicherheitsfehlern wurden zuvor schon Einzelheiten bekannt.

Privatsphäre (Bild: Shutterstock)

Spionage-Apps im Mac App Store aufgetaucht

Obwohl die Anwendungen eindeutig gegen die Datenschutz-Richtlinien verstoßen, bleiben sie lange im App Store. Apple reagiert erst, nachdem Sicherheitsforscher ausführliche Analysen veröffentlichen.

Linux Mint Debian Edition auf Basis von Stretch steht zur Verfügung

LMDE 3 kommt mit Mints hauseigenen Desktop Cinnamon in seiner aktuellen Version 3.8.8. Mit LMDE wollen sich die Entwickler absichern, falls Ubuntu als Mint-Grundlage entfallen sollte. Es bietet außerdem die Vorteile eines “Rolling Release” mit laufenden Aktualisierungen.

Windows 10 (Grafik: Microsoft

Redstone 5: Kommendes Windows-10-Update heißt Version 1809

Microsoft bestätigt damit die Fertigstellung des Updates im September. Nutzer müssen aber möglicherweise noch bis Oktober auf die Aktualisierung warten. Das aktuelle Build 17741 enthält dementsprechend keine neue Funktionen und nur Fehlerkorrekturen.

Windows 10 (Bild: ZDNet.de)

Microsoft reduziert Größe von Windows-10-Updates für Enterprise-Kunden

Ab Windows 10 Version 1809 gibt es nur noch das “Quality Update” per WSUS und SCCM. Dabei handelt es sich um ein vollständiges Update mit deutlich reduzierter Größe. Es soll nicht viel größer sein als das bisherige Express-Update, das es nur noch bis einschließlich Version 1803 gibt.

Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft nennt weitere Details zu Windows Core OS

Im Mittelpunkt steht offenbar eine Modernisierung des Treiber-Ökosystems. Windows Core OS soll den Einsatz von Windows auf unterschiedlichen Hardware-Plattformen vereinfachen. Das geht aus einer Stellenanzeige für einen Development Manager des Device Platform Team hervor.

Update (Bild: Shutterstock)

August-Patchday: Microsoft stopft 60 Sicherheitslöcher

Betroffen sind Windows, Edge, Internet Explorer, Office und .NET. Zwei Schwachstellen werden bereits aktiv ausgenutzt. Für Windows 10 stehen zudem neue Builds mit weiteren nicht sicherheitsrelevanten Fehlerkorrekturen bereit.

News Betriebssystem