Immer mehr Risiken durch Informationstechnologie – wie können sich IT-Dienstleister absichern?

BetriebssystemSicherheitWorkspace

Informationstechnologie spielt gerade in der aktuellen Lage in Deutschland eine immer größere Rolle. Zugleich werden an die Mitarbeiter ständig höhere Anforderungen gestellt, sie müssen Abläufe ändern, komplett neue ausprobieren und das auch häufig noch im Home-Office. So wundert es nicht, wenn nun die Fehler häufiger werden, selbst wenn Sie Ihren Betrieb gut organisiert haben und im Prinzip „an alles denken“

Das kann sehr schnell schief gehen: Es gibt eine kleine Unachtsamkeit, Informationen werden fehlgeleitet oder eine Planung ist nicht wirklich wasserdicht – Projekte scheitern, Kosten steigen und der Kunde fordert schnell Schadenersatz. Da immer mehr von der IT abhängt, können diese Schäden schnell sechsstellig sein und somit ein Unternehmen in die Nähe einer Insolvenz treiben. Davor sollten Sie sich aktiv schützen, mit einer IT-Haftpflichtversicherung.

Und einen weiteren Punkt sollten Sie nicht vergessen: So eine maßgeschneiderte Absicherung hilft Ihnen auch bei Gesprächen mit Investoren und Banken, die in diesen Zeit en genau prüfen, ob existenzbedrohende Risiken bestehen. Sie verlangen deshalb entsprechende Versicherungen, bevor investiert wird. Auch als Lieferant stehen Sie unter stärkerer Beobachtung als in ruhigeren Zeiten und müssen nachweisen, dass Ihr Betrieb auch in Zukunft noch lieferfähig ist. Gegenüber Neukunden ist es ein gutes Argument, wenn Sie eine Absicherung gegen Risiken nachweisen können – denn schließlich möchte man langfristig mit Ihnen zusammenarbeiten.

Unser Partner Hiscox hat sich intensiv mit den Anforderungen heutiger Unternehmen auseinandergesetzt und passende Angebote ausgearbeitet. So können Sie die Versicherungen mit Modulen zusammenstellen, so individuell wie Ihr Unternehmen ist.

Sie sollten sich einmal folgende Module anschauen, wenn es um IT-Haftpflicht geht:

  • Die IT-Haftpflichtversicherung schützt Sie bei Schadenersatzansprüchen, die an Ihr Unternehmen gestellt werden. Berechtigte Forderungen werden bis zur Höhe der Versicherungssumme entschädigt, während unberechtigte Ansprüche abgewehrt werden. Eine 6-monatige Rückwärtsversicherung für Erstkäufer ist inklusive: Das heißt, dass Schäden mitversichert sind, die bis zu 6 Monate vor Versicherungsbeginn eingetreten sind und Ihnen bei Vertragsschluss nicht bekannt waren.
  • Das Modul Betriebshaftpflicht greift bei Personen- und Sachschäden, die an Ihr Unternehmen gestellt werden und begleicht diese bis zur Höhe der Versicherungssumme. Auch hilft sie Ihnen bei der Abwehr unberechtigter Forderungen.
  • Das Modul Cyber-Versicherung hilft Ihnen, eine Cyber-Krise zu bewältigen und schützt Sie finanziell (zum Beispiel bei Hackerangriffen, Datenmissbrauch oder Datenverlust). Inklusive kostenloser Seminare und Trainings für Sie und Ihre Mitarbeiter.
  • Das Modul Sachversicherung trägt die Reparatur oder den gleichwertigen Ersatz bei Schäden an Ihrer Einrichtung. Auch Technik ist mitversichert.

Lesen Sie jetzt bei Hiscox weiter, welche Tätigkeiten die IT-Haftpflichtversicherung abdeckt, und informieren Sie sich über alle damit in Zusammenhang stehenden Fragen.

 

Lesen Sie auch :