Categories: ManagementSozial

Bericht: Microsoft wies Bill Gates schon 2008 auf unangebrachten Kontakt zu

Führungskräfte von Microsoft sollen den Firmengründer Bill Gates schon 2008 aufgefordert haben, keine “unangebrachten” E-Mails mehr an eine Mitarbeiterin zu verschicken. Den entsprechenden Bericht des Wall Street Journal bestätigte Microsoft inzwischen. Bereits im Mai hatte das WSJ gemeldet, dass Gates den Softwarekonzern 2020 verlassen hat, weil das Board of Directors eine andere, neuere Beziehung zwischen dem Milliardär und einer seiner Mitarbeiterinnen untersuchte.

Auf das unangemessene Verhältnis sprachen demnach 2008 der damalige Chefanwalt Brad Smith sowie die damalige Personalchefin Lisa Brummel ihren Chef an. Hintergrund waren Nachrichten, die Gates im Jahr zuvor mit einer Mitarbeiterin ausgetauscht hatte. Gates soll darin ein Treffen mit der Mitarbeiterin außerhalb der Arbeit vorgeschlagen haben.

Ein Microsoft-Sprecher erklärte gegenüber dem WSJ, die E-Mails seien nicht “offenkundig” anzüglich gewesen, aber als nicht angebracht eingestuft worden. Gates habe zugestimmt, den Kontakt einzustellen und die Mitarbeiterin habe sich nie offiziell über ihren Chef beschwert.

Ein Sprecher von Bill Gates dementiert indes die Anschuldigungen. In einer Stellungnahme, die CNET.com vorliegt, spricht er von “falschen, wiederverwerteten Gerüchten von Quelle, die keine direkten Kenntnisse haben und in einigen Fällen erhebliche Interessenskonflikte aufweisen”.

Das Gates in seiner Zeit bei Microsoft eine intime Beziehung zu einer Mitarbeiterin hatte, ist unbestritten. Gates zufolge endete diese “freundschaftlich”. Er bestritt im Mai jedoch einen Zusammenhang zwischen dieser Affäre und seiner Entscheidung, das Board of Directors zu verlassen.

Die Affäre hatte auch persönliche Konsequenzen für Gates. Im Mai gaben Bill und Melinda Gates ihre Trennung nach 27 Jahren Ehe bekannt.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Bericht: Nvidia gibt Übernahme von ARM auf

Angeblich trifft der US-Chiphersteller erste Vorbereitungen für die Rücknahme seines Kaufangebots. Auslöser sind die geringen…

13 Stunden ago

Topics: Google stellt neuen Cookie-Nachfolger vor

Er löst den gescheiterten Vorschlag FLoC ab. Google verspricht mit Topics mehr Transparenz und Einflussnahme…

14 Stunden ago

Microsoft steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Fiskalquartal

Die Cloud-Sparte ist erneut ein wichtiger Wachstumsmotor. Aber selbst das Geschäft mit Windows-OEM-Lizenzen erzielt ein…

15 Stunden ago

Aktives Scannen: den Hackern einen Schritt voraus

In der vernetzten Produktion wachsen IT und OT zusammen. Damit steigt das Sicherheitsrisiko deutlich bis…

2 Tagen ago

Covid-19-Impfkampagne: Digitale Koordination von Impfterminen

Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein setzt auf Online-Portal mit Oracle-Technologie.

2 Tagen ago

Allianz Risk Barometer 2022: Cyberangriffe weltweites Top-Risiko für Unternehmen

Elfte Umfrage der Allianz: Cyber, Betriebsunterbrechung und Naturkatastrophen sind weltweit die drei größten Geschäftsrisiken in…

3 Tagen ago