Sicherheitslösungen für vernetzte Fahrzeuge

Trend Micro gründet Tochterunternehmen für mehr Cybersicherheit im Automotive-Bereich.

Vernetzte Fahrzeuge sind für Bedrohungsakteure verlockende Ziele, denn bis 2025 sollen weltweit mehr als 400 Millionen davon auf den Straßen unterwegs sein. Sie sind zunehmend digitalen Bedrohungen ausgesetzt. Um die Sicherheitsvorgaben der Vereinten Nationen (UNECE WP.29 / UN-R155) zu erfüllen, müssen Automobilhersteller und -zulieferer umfassende Cybersicherheitsmaßnahmen in ihr Ökosystem integrieren. Um deren Schutz zu verbessern, gründet Trend Micro mit VicOne eine Tochtergesellschaft, die sich auf die Absicherung von Elektrofahrzeugen und vernetzten Fahrzeugen konzentriert.

Insbesondere Vehicle Security Operation Centers (Vehicle SOCs) unterstützen Automobilhersteller bei der Umsetzung regulatorischer Maßnahmen mithilfe moderner Detection and Response speziell für Software-definierte Fahrzeuge. Das Security Operations Center von VicOne integriert IoT-Dienste von Microsoft Azure, um Telemetriedaten und andere wichtige Sicherheitsinformationen von vernetzten Fahrzeugen zu sammeln sowie zur Analyse von Sicherheitsbedrohungen und -verletzungen zu nutzen.

Ende-zu-Ende-Sicherheitslösungen

VicOne bietet Ende-zu-Ende-Sicherheitslösungen für das Automobil-Ökosystem an, einschließlich Security by Design, Risikomanagement sowie Detection and Response. Durch die kombinierte Leistung von Vehicle SOC, Security-Over-the-Air (OTA), In-Vehicle-Security, Penetrationstests as-a-Service und Schwachstellenmanagement im Fahrzeug können Sicherheitsanalysten noch mehr Vorfälle erkennen und schneller auf diese reagieren. „VicOne sei die Antwort auf den dringenden Bedarf der OEMs an speziellen Cybersicherheitslösungen für die Automobilbranche, sagt Eva Chen, CEO von Trend Micro.

Zuvor ist Trend Micro bereits eine strategische Partnerschaft mit dem MIH Consortium eingegangen, einer von Foxconn geleiteten offenen Plattform für die Entwicklung elektrischer Fahrzeuge. Zudem hat sich der Security-Anbieter der SOAFEE-Initiative (Scalable Open Architecture for Embedded Edge) angeschlossen. Deren Ziel ist es, eine Cloud-native Architektur für die Entwicklung von Software-definierten Fahrzeugen bereitzustellen. 

Lesen Sie auch : Das Erwachen der LNK-Dateien