IT-News AVM

Fritzbox plaudert unter IPv6 interne Informationen aus

Die Firmware aktueller Fritzbox gibt bei DNS-Rebinding Informationen über die Nutzer des Heimnetzes an Webseiten weiter. Die so presigegeben Informationen könnten später eventuell für gefährlichere Angriffe missbraucht werden. AVM will den Fehler mit dem nächsten Firmware-Update beheben.

WLAN (Bild: Shutterstock)

Besorgnis bei WLAN-Anbietern wegen LTE-AAA-Standard nimmt zu

AVM hatte bereits zur CeBIT bemängelt, dass es bis dato keinen Praxistest der Auswirkungen des geplanten Standards auf die Leistung von WLAN-Funkzellen gab. Ein Treffen auf Einladung der Bundesnetzagentur verlief kürzlich offenbar ergebnislos – doch die Verabschiedung des Standards rückt rasch näher.

AVM warnt erneut vor Telefonmissbrauch bei seinen Routern. (Bild: AVM)

AVM warnt erneut vor Telefonmissbrauch bei seinen Routern

In den vergangenen Tagen sei es “in einzelnen Fällen” dazu gekommen. Einfallstor ist eine Anfang 2014 oder 2015 entdeckte und jeweils bereits kurz darauf von dem Hersteller geschlossene Sicherheitslücke. Allerdings haben offenbar immer noch nicht alle Nutzer die Updates eingespielt.

AVM (Grafik: AVM)

AVM stellt reinen WLAN-Router Fritzbox 4040 vor

Die Fritzbox 4040 kommt als reiner Router ohne integriertes Modem und ist von der verfügbaren Internetzugangstechnik unabhängig. Sie ist etwas besser ausgestattet als die im vergangenen Jahr vorgestellte Fritzbox 4020. AVM will sie im zweiten Quartals für 89 Euro in den Handel bringen.

Die Powerline-WLAN-Kombination Fritz Powerline 1240E ist jetzt für 79 Euro als Einzelprodukt respektive 149 Euro im Zweier-Set im Handel (Bild: AVM).

AVM Fritz Powerline 1240E ab sofort ab 79 Euro erhältlich

Der Powerline-Adapter mit WLAN-Funktion überträgt über das Stromnetz bis zu 1200 MBit/s, der integrierte WLAN Access Point funkt mit maximal 300 MBit/s im Frequenzbereich bei 2,4 GHz. AVMs Fritz Powerline 1240E kostet 79 Euro, im Zweiter-Set 149 Euro.