Archiv

Flash Player unerwünscht (Bild: ITespresso mit Material von Shutterstock und Adobe)

Firefox: Mozilla schraubt Unterstützung für Flash-Inhalte weiter zurück

Ab August wird Firefox “Flash-Inhalte blockieren, die für die Nutzererfahrung nicht unbedingt erforderlich sind”. Damit sind unter anderem Methoden zur Effizienzprüfung von Werbung und zum Nutzertracking mittels Fingerprinting gemeint. 2017 müssen Firefox-Nutzer dann ihre Zustimmung immer per Klick geben, bevor Webseiten das Flash-Plug-in aktivieren.

Adobe (Grafik: Adobe)

Adobe schließt 52 Sicherheitslücken in Flash Player

Weitere 30 Fehler beseitigt Adobe in seinen PDF-Anwendungen Reader und Acrobat. Die insgesamt 82 Sicherheitsaktualisierungen werden im Rahmen des turnusmäßigen Patchdays ausgeliefert. Insbesondere die Patches für den Flash Player sollten Nutzer Adobe zufolge wegen des davon ausgehenden Risikos umgehend installieren.

Flash Player (Bild: Adobe)

Adobe schließt 36 Sicherheitslücken im Flash Player

Eine davon ist die kürzlich durch Kaspersky bekannt gewordende Zero-Day-Lücke mit der Kennung CVE-2016-4171, die bereits für Angriffe ausgenutzt wird. Sie steckt in Flash Player 21.0.0.242 für Windows und Mac. Adobe empfiehlt Nutzern, umgehend auf Version 22.0.0.192 zu aktualisieren.

Adobe Flash Player Flash Player 21.0.0.242 (Bild: Adobe)

Flash Player: Adobe beseitigt 25 kritische Schwachstellen

Betroffen sind Flash-Player-Versionen für Windows und Mac OS X, Linux, Chrome , Edge und IE 11 unter Windows 10 und IE 11 unter Windows 8.1. Mit von der Partie ist auch die Zero-Day-Lücke, die seit Anfang der Woche bekannt ist. Hacker können unter Umständen die Kontrolle über ein nicht aktualisiertes System übernehmen.

Hacker (Bild: Shutterstock)

Hacker demonstrieren beim Pwn2Own 15 Zero-Day-Lücken

282.500 Dollar zahlen die Veranstalter Trend Micro und HPE am ersten Tag des Pwn2Own 2016 für insgesamt 15 neue Sicherheitslücken in Safari, Flash Player, Chrome und Windows. Die Schwachstellen erlauben in allen Fällen das Ausführen von Code mit Root- oder System-Rechten.

Adobe Flash: Bombe (Bild: ZDNet.de)

Flash Player Lecks unter Beschuss

Die Exploit-Kits Angler und Nucleus haben sich auf Lecks in Adobes Flashplayer eingeschossen. Über eine eigene Verschlüsselungstechnologie versuchen die beiden Schädlinge unentdeckt zu bleiben.